Besonderheiten

Pools im Stadion, Lautstärkerekorde, kleine Dörfer, riesige Videowürfel,... all das und noch vieles mehr ist Alltag in den Stadien der NFL Teams. Wir haben diese Besonder- oder teilweise auch Verrücktheiten für euch einmal niedergeschrieben.

Viel Spaß bei unserer Tour durch die außergewöhnlichsten Stadien und alles weitere, was es zu den NFL Spielstätten zu erfahren gibt.

Mercedes-Benz Stadium - Ein Hauch von Rom in Atlanta!

Nach der mehr als dramatischen und eigentlich unglaublichen Niederlage im Super Bowl 2017, trauern Spieler, Verantwortliche und Fans sicher immer noch den nicht genutzten Möglichkeiten auf den größten Erfolg der Franchisehistorie nach. Vielleicht hilft ja der neue Luxustempel in Atlanta ein wenig darüber hinweg und lindert den Schmerz. Denn der Georgia Dome ist mittlerweile Geschichte und ein neues, 1,5 Mrd. Dollar teures, 71.000 Zuschauer fassendes Stadion hat seinen Platz als Heimstätte der Falcons eingenommen.

Auffällig am neuen Mercedes-Benz Stadium ist das Design, welches von den Flügeln im Logo der Falcons und vom Oculus des Pantheon in Rom inspiriert ist. Die acht Blütenblätter-ähnelnden Dachsegmente können wie die Bewegung der Blende einer Kamera in etwa sieben Minuten geschlossen und geöffnet werden. So lässt sich das Stadion auch in einen geschlossenen Dome verwandeln. Die gigantische Fensterfront an einer der beiden Endzonen sorgt für ausreichend Tageslicht und einen tollen Blick vom inneren des Stadions auf Downtown Atlanta. Außerdem wird ein 335 Meter langer und 17,7 Meter hoher Videoleinwandring 360° unter der kreisförmigen Dachöffnung installiert. Wem das noch nicht reicht, der kann gerne auch auf weitere Screens schauen, die die großen Betonsäulen im Inneren verkleiden.

Hinten den Kulissen des sportlichen Spektakels sorgt die 100 Yard Bar für die Verpflegung der Zuschauer. Diese erstreckt sich über die gesamte Spielfeldlänge. Damit man auch immer weiß, auf welcher Höhe man gerade ist, befinden sich genau wie auf dem Feld Yard-Markierungen und Hashmarks auf dem Boden.
Und dann ist auch noch Platz für Kunst im MB Stadium. Denn neben 100 ausgestellten Kunstwerken krönt den Eingangsbereich des Stadions eine riesige, metallische Statue eines Falken auf einem Football. Mit einer Höhe von 12,6 Meter, einer Flügelspannweite von 19,5 Meter und einem Gewicht von 33 Tonnen ist es übrigens die größte Vogelstatue der Welt.

Neben Football wird auch Fussball gespielt. Denn auch der neugegründete Atlanta United FC aus der Major League Soccer trägt seine Heimspiele im Mercedes-Benz Stadium aus. Da dafür allerdings lediglich der Unterrang für Fans freigegeben wird, wird der leere Oberrang von einem großen Banner verdeckt, sodass das Stadion nicht halb leer erscheint. Das mit dem Banner wird im Jahr 2020 mit Sicherheit nicht nötig sein, denn dann findet das Final Four der NCAA Basketball Championship in Atlanta statt. Dafür soll die Kapazität 83.000 Plätze betragen.

Es gibt wohl keinen besseren Zeitpunkt für die Eröffnung des Mercedes-Benz Stadiums als nach der vergangenen Saison. Es sollte Motivation für den nächsten Anlauf auf den ersten Titel der Falcons sein. Spätestens im Jahr 2019, denn dann findet der Super Bowl LIII genau in diesem Stadion in Atlanta statt.

Finale daheim, das wär doch mal was Neues in der NFL.

U.S. Bank Stadium - Wikingerschiff als Vikings-Hausboot!

21 Jahre lang spielten die Vikings im altehrwürdigen Metrodome. Als das Dach aus glasfaserverstärktem Kunststoff am 12. Dezember 2010 den Schneemassen nicht mehr standhielt und einstürzte und das Stadion ohnehin seinen Zenit überschritten hatte, entschied sich die Stadt Minneapolis später für den Abriss und den Bau eines neuen Stadions auf dem selben Areal. Die Vikings mussten für die Bauarbeiten deshalb 2014 und 2015 auf das offene TCF Bank Stadium der University of Minnesota ausweichen.

2016 war es dann aber soweit. Nach nur drei Jahren Bauzeit war das neue, luxuriöse U.S. Bank Stadium bereit für den ganz großen Sport. Fans und Spieler hat es sicher gefreut, mussten sie nun im eisigen Winter von Minnesota nicht mehr frieren.

1,1 Mrd. Dollar haben sich Verein, Stadt und Staat das 66.665 Zuschauer fassende Stadion im Stil eines Wikingerschiffs kosten lassen. Dieses hat ein dauerhaft geschlossenes, an der Südhälfte lichtdurchlässiges Dach aus Ethylen-Tetrafluorethylen (ETFE), wodurch ausreichend Sonnenlicht ins Innere gelangt. An der Westseite des U.S. Bank Stadiums befinden sich fünf riesige, schwenkbare Glastüren, die neben frischer Luft im offenen Zustand auch weiteres natürliches Licht ins Stadion lassen und den Fans einen fantastischen Blick über Downtown Minneapolis bieten. Um die Schneemassen im Winter einfach zu entfernen, ist das Dach nach außen hin abgeschrägt. Beheizte Abflüsse erlauben es den Schnee zu schmelzen und in den nahegelegenen Mississippi River zu leiten. Unzählige LED’s ermöglichen es zudem das Stadion je nach Event in unterschiedliches Licht zu tauchen und sind dazu noch umweltfreundlich.

Die U.S. Bank sicherte sich die Namensrechte am Stadion für die kommenden 25 Jahre und zahlt dafür 220 Mio. Dollar.

Interessanterweise hatten sich die Vikings übrigens für ein offenes Stadion ausgesprochen. Die Stadt erlaubte das jedoch nicht, da man nur mit einem Dome die Chance auf die Ausrichtung eines Super Bowl oder bspw. das Final Four der NCAA sah. Eine ausfahrbare Lösung war zu teuer.

Die Rechnung der Stadt ging voll auf. Minneapolis wurde für die Ausrichtung des Super Bowl LII im Jahr 2018 auserwählt und ein Jahr später findet das Final Four der NCAA Basketball Championship im neuen Luxustempel der Vikings statt.

TIAA Bank Field - Abkühlung gefällig?

Kein Problem! Denn im Jahr 2013 hat Jaguars Besitzer Shahid Khan 63 Mio. Dollar in die Hand genommen um das Stadion luxuriöser und besonderer zu machen. Das können die Fans nun genießen, indem sie aus einem der zwei Pools im Stadion das Spiel der Jags live erleben. An der nördlichen Endzone endstand neben den Pools eine regelrechte Partyplattform mit Umkleidehäuschen und persönlichen Getränke- und Essensservice für das sonnenverwöhnte Publikum im Norden Floridas.

Für alle, die sich die Pooltickets nicht leisten können, ließ Khan zwei der größten HD Videoleinwände der Welt an den Endzonen installieren, die von jedem Platz perfekt zu sehen sind. Die unglaublichen 2.020 m², die jeder der beiden Screens fasst, sind darüber hinaus das größte Scoreboard der Welt.

Für 90 weitere Mio. Dollar sind im Jahr 2016 Terassen auf Höhe der Mittellinie, ein Amphitheater und eine überdachte Multifunktionshalle entstanden. So finden neben Trainings auch verschiedenste Konzerte und Events im TIAA Bank Field statt.

Da das Team nun auch noch beginnt dem Publikum langfristig Freude zu bereiten, ist aktuell also alles Friede, Freude, Eierkuchen in der bevölkerungsreichsten Stadt Floridas.

Weitere beeindruckende Spielstätten werden im Laufe der Zeit folgen...