German 728x90

New Orleans Saints

New Orleans Saints
Gegründet: 1966
Stadion: Mercedes-Benz Superdome
Teamfarben: Altgold, Schwarz, Weiß
Besitzer: Tom Benson
Head Coach: Sean Payton
Super Bowl Titel: 2009
Homepage: http://www.neworleanssaints.com/
logo title=
South
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo

Am 1. November 1966 bekam die Stadt New Orleans die Erlaubnis ein NFL Team gründen zu dürfen. Im Januar des Folgejahres wurde das Team auf den Namen „Saints“ getauft, der auf den Tag der Gründung hindeutet. Denn am 1. November ist nicht nur hierzulande der „All Saints Day“ (Allerheiligen).

Der allererste Spielzug der Saints schien auf eine erfolgreiche Saison zu deuten, denn es war ein 94 Yard Kickoff Return Touchdown. Allerdings verlief die Saison dann doch eher schlecht als recht, denn man konnte nur drei Spiele gewinnen.

Die Saints brauchten relativ lange um sich in der NFL einzufinden. Es gelang ihnen erst im Jahr 1987 zum ersten Mal sich für die Postseason zu qualifizieren. Die Playoff-unerfahrenen Saints verloren direkt das Wild Card Game.

Anfang der 90er Jahren erreichte man nach drei sehr starken Regular Seasons in Folge jeweils die Postseason. Es blieb dem Team aber auch weiterhin verwehrt ein Playoffspiel zu gewinnen.

Zur Jahrtausendwende wurde mit Randy Mueller ein neuer General Manager und mit Jim Haslett ein neuer Head Coach vorgestellt. Diese Änderungen zeigten scheinbar Wirkung, denn in dieser Saison durfte endlich der erste Sieg in einem Playoffspiel gefeiert werden. Man bezwang die St. Louis Rams mit 31:28. Eine Woche später war dann in der Divisional Round gegen die Minnesota Vikings Schluss.

Nach der turbulenten Saison im Jahre 2005, in der u.a. Hurrikan Katrina ganz New Orleans verwüstete, stellte sich das Team 2006 ganz neu auf. Sean Payton wurde als Head Coach und Drew Brees als Quarterback verpflichtet. Durch den Draft fand Runningback Reggie Bush den Weg nach Louisiana. Diese doch sehr emotionale Saison nach dem Hurrikan endete für die Saints erst im NFC Conference Final, wo sie den Chicago Bears unterlegen waren.

Man gönnte sich in den zwei darauffolgenden Jahren eine Pause von den Playoffs. Erst in der Saison 2008 meldete sich NOLA nach einer sehr guten Regular Season zurück. Es konnten 13 von 16 spielen gewonnen werden worauf es als Nummer eins Seed der NFC in die Playoffs ging. In der Divisional Round schlug man die Arizona Cardinals deutlich mit 45:14. Eine Woche später gab es eines der spannendsten NFC Conference Finals der Geschichte zu sehen. Die Saints setzten sich in diesem hauchdünn in der Overtime nach einem Field Goal mit 31:28 gegen die Minnesota Vikings durch. Somit konnte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Super Bowl erreicht werden. In diesem zeigte man ab dem zweiten Viertel wer den Sieg mehr wollte. So gewannen die Saints auch dank MVP Drew Brees mit 31:17 gegen die Indianapolis Colts, obwohl sie als Außenseiter ins Finale gegangen waren.

In den kommenden Jahren erreichte die Franchise aus „The Big Easy“ noch drei weitere Male die Playoffs. Man kam aber nicht mehr über die Divisional Playoffs hinaus. Dafür erschütterte der sog. „Bounty-Skandal“ die NFL. Im Jahr 2012 wurde nach einem Tipp eines anonymen Spielers aufgedeckt, dass mehrere Verteidiger der Saints zwischen 2009 und 2011 Boni vom Team erhielten, wenn sie den Gegner mit einer Aktion verletzten. In Folge dessen wurde HC Sean Payton für ein Jahr suspendiert. Mehrere Spieler erhielten teils lange Sperren. Der Franchise wurde die Rekordstrafe von 500.000 Dollar aufgebrummt und sie verlor des Weiteren die zweitrunden Draftpicks in den Jahren 2012 und 2013, was sich sicher auch heute noch negativ bemerkbar macht.

Denn gerade in den letzten drei Jahren hat das Team und vorallem Drew Brees, der weiterhin auch in gehobenem Alter eine der besten Offensiven der Liga anführt, mit der schwachen Verteidigung zu kämpfen, die bis heute keine positive Bilanz mehr zuließ.

Ticker

  • 03.05.19 12:50 Uhr5th Year Option
    Die Green Bay Packers haben die 5th Yehr Option bei ihrem DT Kenny Clark und die Chicago Bears bei ihrem LB Leonard Floyd gezogen. Die New Orleans Saints hingegen werden ihre Option bei dem CB Eli Apple nicht ziehen. Genau so wenig, wie die Oakland Raiders, bei ihrem S Karl Joseph und die Seattle Seahawks bei ihrem OL Germain Ifedi.
  • 24.04.19 00:15 Uhr5th Year Options
    Gleich mehrere Teams haben vor der Deadline am 3. Mai die 5th Year Option bei ihren Spielern gezogen. Diese sind: - DE Joey Bosa, Los Angeles Chargers - LT Ronnie Stanley, Baltimore Ravens - CB William Jackson, Cincinnati Bengals - DT Sheldon Rankins, New Orleans Saints - CB Jalen Ramsey, Jacksonville Jaguars - RB Ezekiel Elliott, Dallas Cowboys - DE DeForest Buckner, San Francisco 49ers - CB Vernon Hargreaves, Tampa Bay Buccaneers - S Keanu Neal, Atlanta Falcons
  • 09.04.19 22:33 UhrPreseason Games bekannt
    Die NFL hat den Spielplan für die Preseason 2019 veröffentlicht. Nach dem Hall of Fame Game am 01.08. geht es für die Teams an den vier Augustwochenenden zu den offiziellen Vorbereitungsspielen der Saison.
  • 28.03.19 14:51 UhrOPI/DPI Regeländerung beschlossen
    Die NFL hat ein Einsehen und nach einer 31-1 Abstimmung beschlossen, dass zunächst nur für die kommende Saison Offensive und Defensive Pass Interference Strafen in den ersten 28 Minuten einer jeden Halbzeit von den Coaches gechallenged werden können, auch wenn zuvor keine Flagge von den Refs geworfen wurde. Innerhalb der letzten zwei Minuten gibt es eine automatische Booth-Review.#CincinnatiBengals#LosAngelesRams#NewOrleansSaints
  • 18.03.19 22:45 UhrRücktritte aus der NFL
    DT Haloti Ngata beendet nach 13 Jahren seine NFL Karriere. Sein größter Erfolg war der Super Bowl Sieg mit den Baltimore Ravens 2013. Auch C Max Unger beendet seine Karriere. Nach 10 Jahren in der NFL hat auch er einen Super Bowl Sieg aufzuweisen. Mit dem Seattle Seahawks im Jahre 2013.
  • 01.02.19 18:35 Uhr"Officials are Human"
    Commissioner Roger Goodell kann die Enttäuschung der Saints verstehen, gibt aber zu denken, dass Schiedsrichter Menschen seien und entsprechend Fehler machen. Dennoch wird erwartet, dass die NFL während ihrer Ligameetings Ende März und Ende Mai über limitierte Coaches Challenges bei fragwürdigen Calls debattiert. #NewOrleansSaints
  • 24.01.19 10:07 UhrWilliams festgenommen
    Saints Cornerback PJ Williams, der im Conference Final gegen die Rams das beste Spiel seiner Saison hatte, wurde am Mittwoch in New Orleans wegen betrunkenen Autofahrens festgenommen. Haltet hier die Augen nach einer Sperre zu Beginn nächster Saison auf.#NewOrleansSaints
  • 15.01.19 23:44 UhrSaints signen OT
    Free Agent Tyrunn Walker wurde von New Orleans verpflichtet, nachdem sich Starter Sheldon Rankins im Divisional Game gegen die Eagles die Achillessehne gerissen hat. Gewaltiger Sprung von der Straße ins NFC Title Game.#NewOrleansSaints
  • 16.11.18 19:08 UhrSaints ohne LT
    Die New Orleans Saints müssen 3-4 Wochen ohne ihren Left Tackle Terron Armstead auskommen. Er hat sich einer Verletzung des Brustmuskels zugezogen.#NewOrleansSaints
  • 12.11.18 19:03 UhrMarshall zu den Saints
    Der erfahrene WR Brandon Marshall hat nach dem verletzungsbedingten Aus von Dez Bryant einen Einjahresvertrag bei den New Orleans Saints unterschrieben. Bisher konnte er noch nie in den Playoffs spielen; das könnte sich nun ändern.#NewOrleansSaints