German 728x90

Los Angeles Chargers

Los Angeles Chargers
Gegründet: 1959
Stadion: StubHub Center
Teamfarben: Marineblau, Pulverblau, Weiß, Gold
Besitzer: Alex Spanos
Head Coach: Anthony Lynn
Super Bowl Titel: -
Homepage: http://www.chargers.com/
logo title=
West
  • Logo
    24:30
  • Logo
    10:13
  • Logo
    27:20
  • Logo
    30:10
  • Logo
    20:13
  • Logo
    24:17
  • Logo
    20:23
  • Logo
    17:16
  • Logo
    11:26
  • Logo
    24:26
  • Logo
    :
  • Logo
    :
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo

Als Gründungsmitglied der AFL spielte das Team im ersten Jahr 1960 unter dem Namen Los Angeles Chargers eben dort. Der Name "Chargers" ging aus einem öffentlichen Contest hervor. Ein Jahr später ging es dann ein paar Kilometer Richtung Süden nach San Diego, auch weil man sich dem Konkurrenzkampf mit den damals schwer beliebten Los Angeles Rams nicht stellen wollten.

Bis zur Vereinigung der Ligen zur NFL zeigten die Chargers sportlich gute Leistungen. 1963 konnte die AFL gewonnen werden. Dazu gesellten sich fünf Playoffteilnahmen sowie vier Meisterschaften ihrer Divison.

Nach der Fusion von AFL und NFL ging es dann aber steil bergab in San Diego. Bis 1979 war trotz zuvor erfolgreicher und erfahrener Profis, wie z.B. Quarterback Legende Johnny Unitas und Defensive End Deacon Jones, immer Urlaub nach der Regular Season angesagt. Erst dann kam der Wendepunkt angeführt von Quarterback Dan Fouts und Coach Don Coryell. Es folgten vier Playoffteilnahmen und drei Divisontitel in Serie. Ohne Super Bowl Einzug ging diese Hochphase zu ende.

Dieser sollte aber in der nächsten erfolgreichen Episode zwischen 1992 und 1995 folgen. Nach einer 11-5 Saison und knappen Erfolgen gegen die Dolphins und Steelers zog man in den Super Bowl XXIX ein. Dort ging es gegen die San Francisco 49ers denen man bei der 26:49 Niederlage deutlich unterlegen war. Es folgte ein weiteres Jahr, in dem man dank einer Siegesserie zum Ende der Saison in die Postseason einzog, ehe eine erneute acht jährige Playoff Abstinenz begann.

Die bis heute letzte erfolgreiche Phase startete in 2004. Angeführt von dem überragenden Runningback LaDainian Tomlinson und einem jungen Quarterback namens Philip Rivers. Bis auf 2005 war die Saison für die „Bolts“ die nächsten sechs Jahr nie vorzeitig beendet. In dieser Zeit beherrschte das Team die AFC West nach Belieben, was zu fünf Divisiontiteln führte. Auch das AFC Championship Game konnte nochmals erreicht werden, ging gegen die Patriots aber verloren.

Wo das Team aktuell steht und wo die Reise hingeht, bleibt abzuwarten. Aktuell scheinen ihnen alle drei Divisionkonkurrenten enteilt, auch wenn die Chargers selbst einige vielversprechende Spieler im Roster haben und teilweise guten Football zeigten.

Das Sportliche ist aber ohnehin im Moment eher nebensächlich, denn erstmal heißt es "Back to the Roots". Da die Stadt San Diego nicht willig war ein notwendiges, neues Stadion für die Chargers zu errichten, entschieden sich die Verantwortlichen im Januar 2017 dazu den Los Angeles Rams zurück in die Stadt der Engel zu folgen, um dort ab 2019 im neuen Luxus-Footballtempel der Rams in Inglewood zu spielen.

Ticker

  • 02.12.19 06:11 UhrFlex for Week 15
    Bei zwei Spielen der Woche 15 wurde die Kickoff-Zeit geändert. Das Spiel zwischen den Bills und den Steelers wird zum Sunday Night Game, während die Vikings und Chargers diesen Spot abgeben müssen und schon um 22.05 Uhr deutscher Zeit spielen. #BuffaloBills#PittsburghSteelers#MinnesotaVikings#LosAngelesChargers
  • 08.11.19 23:09 UhrLondon Chargers?
    Dass die aktuelle Situation der Chargers in Los Angeles völlig unbefriedigend ist, ist wohl allen Parteien klar. Auch deshalb wurde nun London als mögliche Heimspielstätte der Bolts von The Athletic wieder ins Spiel gebracht. Laut Vincent Bonsignore würden sich die Chargers zumindest damit beschäftigen, sollte die Möglichkeit bestehen. Besitzer Dean Spanos hat das aber mit einigen F-Worten deutlichst dementiert. Infrastruktur und Zeitunterschied sind wohl ohnehin Hindernisse, die schwer zu lösen sein werden. #LosAngelesChargers
  • 29.10.19 04:57 UhrChargers fire OC
    Die Los Angeles Chargers haben Offensive Coordinator Ken Whisenhut von seinen Aufgaben entbunden. Es ist aktuell nicht geplant einen neuen OC zu installieren, stattdessen sollen QB Coach Shane Steichen die Plays mit Unterstützung von HC Anthony Lynn callen. #LosAngelesChargers
  • 24.10.19 03:40 UhrReue nach Streik bei Gordon
    Melvin Gordon hat nun zugegeben, dass sein Streik keine gute Idee war und er es nicht nochmal so machen würde. Der Chargers RB enttäuschte seit seiner Rückkehr und soll weiter das Interesse einiger Teams auf sich ziehen. Bei den Leistungen von Austin Ekeler täten die Chargers wohl gut daran ihn noch vor der Trade Deadline zu traden.#LosAngelesChargers
  • 21.10.19 20:53 UhrLamp out
    Die ohnehin schon verletzungsgeplagten Chargers müssen einen weiteren Rückschlag hinnehmen und den Rest der Saison auf G Forrest Lamp verzichten. Der O-Liner hat sich den Knöchel gebrochen. #LosAngelesChargers
  • 11.10.19 16:05 UhrChargers verlieren Starting-Center
    Die Los Angeles Chargers müssen ihren Starting-Center Mike Pouncey aufgrund einer Nackenverletzung auf die Season-Ending Injured Reserved Liste setzen. Im gleichen Zug haben sie aus dem Practise Squad der New Orleans Saints OL Ryan Groy unter Vertrag genommen. #NewOrleansSaints#LosAngelesChargers
  • 04.10.19 12:59 UhrInman außer gefecht
    Die Los Angeles Chargers mussten ihren Ballfänger Dontrelle Inman aufgrund einer Oberschenkelverletzung auf die Injured Reserved Liste setzen. #LosAngelesChargers
  • 27.09.19 15:16 UhrHoldout beendet
    Der Holdout von Chargers RB Melvin Gordon ist beendet. Damit könnte er in Woche 5 gegen die Denver Broncos wieder für L.A. auflaufen. #LosAngelesChargers
  • 13.09.19 19:22 UhrHunter Henry wieder verletzt
    Der Tight End der Los Angeles Chargers, Hunter Henry, hat sich erneut verletzt. Im ersten Spiel, gegen die Indianapolis Colts, hat er sich einen Bruch des Schienbeinkopfes zugezogen und fällt damit rund 6 Wochen aus. #LosAngelesChargers
  • 04.09.19 17:34 UhrChargers geben Gordon frei
    Die Los Angeles Chargers haben ihren RB bzw. seinem Agenten mitgeteilt, dass diese nach Tradeangeboten suchen dürfen. Weiterhin stellen die Verantwortlichen in der Stadt der Falen Angels alle Vertragsgespräche mit Melvin Gordon bis zu Ende der Saison ein. #LosAngelesChargers