Fantasy Football

Jedes Jahr aufs Neue steigt spätestens ab dem Sommer die unbändige Vorfreude aller Fantasy Verrückter.

Zu erst natürlich auf den Draft. Endlich darf man sich einmal wie ein General Manager in der NFL fühlen und sich sein Team selbst zusammenstellen. Und danach geht es gottseidank auch schon bald wieder los; die Football Saison startet und einhergehend mit dieser, die Fantasy Saison.

Dabei hat Fantasy Football den wunderbaren Nebeneffekt, dass man sich nicht ausschließlich mit seinem Lieblingsteam befasst, sondern auch bei den anderen Spielen die Ohren und Augen offen hält und sich nachträglich über die erbrachten Leistungen in diesen Partien erkundigt.
"Hat mein WR einen Touchdown erzielt? Wie viele Punkte konnte mein Kicker beisteuern? Hat meine Defense dieses Mal die Schotten dicht gehalten und vielleicht selbst noch produziert?"
Das sind nur einige Fragen, die sich eifrige Fantasy Manager Spieltag für Spieltag stellen, um im Notfall per Trade oder durch die Free Agency auf unproduktive Spieler im Team reagieren zu können.

Schließlich zählt am Ende nur eins: der Sieg! Am besten natürlich noch in einer Liga mit den besten Kumpels. Da hat man auch gleich immer ein freudiges Gesprächsthema beim nächsten Treffen.

Neugierig geworden? Dann einfach noch unsere Erklärung und Tipps lesen und dann kann es auch schon losgehen. Aber Achtung, akute Suchtgefahr!