Tipps

Nachfolgend haben wir mal ein paar nützliche Tipps für den Draft für euch aufbereitet, damit euer Fantasy Football Abenteuer auch ein erfolgreiches sein wird.

  • Draftet nie einen Kicker vor der letzten Runde
    Die Unterschiede in der Produktion von Kickern sind zu gering und es gibt fast immer gleichwertigen Ersatz als Free Agent.
  • Draftet nicht mit eurem Fanherzen
    Ja, wir wissen: Dak Prescott, Ezekiel Elliott, Dez Bryant und die Dallas „D“ klingt als Cowboys Fan verlockend. ABER: Was ist, wenn die an einem Tag gegen die Packers untergehen? Oder gar eine ganze Seuchensaison haben, aus was für Gründen auch immer? Und Prescott vor Rodgers zu draften ist NIE eine gute Idee. Selbst nicht, wenn ihr mit Sporen und Cowboyhut schlafen geht. Zu viele Spieler aus einem Team sind gefährlich, auch aufgrund der Bye-Week. Vermeidet das!
  • Seid sicher, dass ein Spieler nicht verletzt oder gesperrt ist, bevor ihr ihn draftet
    Sofern ihr Einfluss darauf habt, draftet so spät wie möglich. Also am besten kurz vorm Saisonstart. Ein früher Draft kann natürlich auch spannend sein. Dieser fördert dann durch kommende Verletzungen, Trainingsleistungen etc. die Aktivität der Spieler bei Trades und in der Free Agency.
  • Legt euch eine Strategie zurecht und haltet euch möglichst daran; bleibt aber flexibel
    Wenn eure Strategie zum Beispiel lautet keinen Quarterback vor Runde 4 zu draften (dafür gibt es durchaus gute Gründe, würde hier aber zu weit führen), euch aber gegen Ende von Runde 3 bspw. ein produktiver QB wie Andrew Luck zur Verfügung steht: SCHLAGT ZU! Beim Fantasy Draft geht es immer um den Wert des Picks. Und ein Luck am Ende der dritten ist ein äußerst guter Wert!
  • Bleibt aktiv bei den Free Agents
    In der NFL kann so viel passieren, ihr könnt nie wissen ob der nächste Punktelieferant nicht noch unter den Free Agents schlummert.
  • Achtet beim Draften auf die BYE-Weeks
    Wenn euer Backup-QB am selben Spieltag spielfrei hat wie euer Starting-QB, werdet ihr diese Woche wohl verlieren. Sowas kann euch die Teilnahme an den Playoffs kosten.
  • Gebt kein Geld für Fantasy Football aus
    Es gibt so viele gute Seiten zum Spielen und für Informationen, die kostenlos sind. Geld ausgeben ist nicht nötig. Auch wenn ihr mit Gewinnen geködert werdet: als Anfänger stehen eure Chancen sehr schlecht!
  • Benutzt Google
    Das Internet ist nicht nur voll mit Spielerrankings sondern auch mit Strategien, Tipps etc. Beginnt mit Sachen wie "fantasy Guide", "fantasy draft strategies" etc.