2016 Power Ranking - Week 10

07.12.2016, 06:23 Uhr J.B. Power Rankings

Ladies and Gentlemen, we have a new number one!
Wer bitte hätte ernsthaft vor der Saison in Erwägung gezogen, dass die Dallas Cowboys ganz oben stehen und wir uns alle denken: "Klingt logisch" Wahnsinn, was aktuell in Dallas abgeht. Acht Siege in Serie und das ohne QB Tony Romo und ohne einen sonderlich guten WR Dez Bryant. Machen es halt die Rookies mit QB Dak Prescott und RB Ezekiel Elliot, eine überraschend solide und ausgeglichene Defense und auf keinen Fall zu vergessen, die beste O-Line der Liga. Wo soll das bloß hinführen?

Nach der ersten offensiv-schwachen Leistung müssen die Falcons innerhalb der Top10 den anderen Weg einschlagen.
Und die Dolphins und Vikings? Da könnten die Gemütszustände unterschiedlicher kaum sein. Während die Fins nach vier Siegen in Folge nun einen verdienten Sprung nach vorne machen, finden sich die einstigen Führenden aus Minnesota nach vier Niederlagen und schwachen Leistungen nur noch auf Platz 17 wieder.
Auch hinten hat sich etwas getan. Man höre und staune, die 49ers machen trotz Niederlage noch einen Platz gut. Das liegt natürlich in erster Linie an den weiter absolut lustloswirkenden Auftritten der Jaguars. Bei den Bears haben wir nach einer ganz schwachen Leistung und trotz der vier Spiele Sperre für Top-WR Alshon Jeffery noch einmal Gnade vor Recht ergehen lassen. Aber aufpassen Chicago, die 9ers sind auf dem aufsteigenden Ast. Mal schauen wie lange noch.

Bild