Arizona Cardinals @ Minnesota Vikings - 24:30

27.11.2016, 09:36 Uhr J.B. Reviews

Es bleibt dabei, Cardinals WR Larry Fitzgerald kann in seiner Heimatstadt Minneapolis nicht gewinnen. Gleichzeitig bedeutet das, dass die Vikings ihre vier Spiele andauernde Niederlagenserie in einem relativ punktereichen Spiel endlich beenden konnten.

Es ging zunächst munter hin und her in Minnesota. Vikings WR Adam Thielen sorgte für die ersten Punkte, ehe Cardinals Top-RB David Johnson noch in Viertel eins ausglich. Nachdem Arizona kurzzeitig durch ein Field Goal in Führung ging, sorgte ein 2-Yard Touchdown-Run von RB Matt Asiata für den erneuten Führungswechsel. Alles sah dann danach aus, als ob die Cardinals wieder zurückschlagen, bis die große Stunde von CB Xavier Rhodes schlug. QB Carson Palmer warf in der Redzone eine schlimme Interception in die Arme von Rhodes in der Endzone… und dieser war für 100 Yards auf und davon zum Pick Six. Immerhin, Palmer machte es im Anschlussdrive nochmal besser, fand diesmal seinen TE Jermain Gresham für 29 Yard in der Endzone und sorgte so für den knappen 20:17 Halbzeitstand.

Aus dieser kamen die Vikings aber deutlich besser raus, was nach dem 104-Yard Kickoff-Return-TD von WR Cordarrelle Patterson natürlich völlig untertrieben ausgedrückt ist. Danach flachte das Spiel etwas ab, wobei die Defense der Vikings alles im Griff hatte. Einige Incompletions auch dank guter Secondary, ein Sack sowie eine weitere Interception von Palmer wieder zu Rhodes sorgten dafür, dass die Offense Arizonas nicht in ihren Rhythmus kam. Palmer spielte zwar nicht gut, musste einem nach insgesamt 23 Hits aber auch leidtun; besonders in seinem Alter. Die Vikings gingen nach einem weiteren Field Goal also mit 13 Punkten Vorsprung in den Schlussabschnitt, in dem die Cards nach einem Fumble von QB Sam Bradford zwar nochmal auf sechs Punkte herankamen, gegen diese Defense dann aber kein Comeback mehr möglich war. Gut, dass wir am Ende nicht mehr über die Schiedsrichter Fehlentscheidung kurz vor Schluss sprechen müssen, die die Cards noch etwas länger im Spiel hielt.

Es ist zwar noch alles möglich, aber wir glauben, dass die Saison der Cardinals hiermit und wohl auch die Karriere von Carson Palmer nach dieser Spielzeit vorbei sind. Die Vikings bleiben im Rennen und sollten an diese Leistung anknüpfen. Schließlich zeigten sie endlich, dass sie grundsätzlich Talent auf den Skill-Positionen in der Offense haben.

Player of the Game: CB Xavier Rhodes - Minnesota Vikings: 2-1 T-A | 2 Int | 1 TD