Carolina Panthers @ New Orleans Saints - 38:41

27.11.2016, 05:51 Uhr J.B. Reviews

Wenn ein 1-3 Team auf ein 1-4 Team trifft, heißt das im Football nicht automatisch Not gegen Elend. Das haben uns die Saints und Panthers gestern Abend mal wieder eindrucksvoll bewiesen. Denn wie könnte es anders sein, lieferten beide Teams ein Offensivspektakel der Extraklasse ab.

Dabei sah es zunächst nach einer bösen Klatsche für die Panthers aus, die im zweiten Viertel bereits mit 21:0 hinten lagen. Saints QB Drew Brees und der starke WR Brandin Cooks machten was sie wollten und brachten dabei erneut die eklatanten Probleme in der Panthers Secondary zum Vorschein. Das hat Auswirkungen auf den Pass Rush, der auch deshalb nicht stattfindet. Trotz der Rückkehr von QB Cam Newton und RB Jonathan Stewart lief offensiv zunächst nichts zusammen. Das gipfelte in einer bitteren Endzone Interception Newtons Mitte des zweiten Viertels.

Danach sollte es aber besser werden für Carolina, das zunehmend Fahrt aufnahm. 30 der nächsten 40 Punkte gingen auf das Konto der Panthers, die damit im letzten Abschnitt wieder dran waren. Eigentlich wäre zu diesem Zeitpunkt schon der Ausgleich drin gewesen, doch K Graham Gano verfehlte den PAT. So setzten sich Brees und Co. nach einem weiteren TD wieder auf acht Punkte ab. Es war nun ein offener Schlagabtausch, in dem Newton seine Mannen nochmals über das Feld führte. Die bereits dritte Pass Interference Strafe der Saints in der Endzone brachte die Panthers an die ein Yardlinie, von der Newton selbst in die Endzone lief. Bei der anschließenden 2Pt-Conversion fand er WR Devin Funchess dann wirklich zum Ausgleich. Drew Brees hatte aber noch Zeit und brachte seine Saints wieder in Panthers Territory. Dort war es dann an Rookie-K Will Lutz den Sieg aus 52 Yards einzufahren, der zuvor bereits aus 53 Yards verfehlt hatte. Dieses Mal gelang ihm aber das FG, sodass der „Vizemeister“ mit 1-5 so langsam aber sicher Urlaub für Januar einreichen kann. Aus deutscher Sicht gelang Saints DE Kasim Edebali ein Sack gegen MVP Newton, sowie drei Tackles.

Player of the Game: QB Drew Brees - New Orleans Saints: 34/49 | 465 Yds | 4 TD | 1 Int