Chicago Bears @ Tampa Bay Buccaneers - 10:36

27.11.2016, 09:09 Uhr J.B. Reviews

Die Saison der Bears nimmt weiterhin keine positive Wendung und auch in der Personalie QB Jay Cutler bahnt sich zum Ende der Spielzeit immer deutlicher eine Trennung an. Beim Gastspiel in Florida spielte der Routinier erneut fernab von seinem Leistungsmaximum und erlaubte sich bereits früh in der Partie zwei Interceptions – eine von ihnen mündete in einem Pick Six nach deutlich verpasstem Wurf. So musste die Offensive der Bucs, bei denen ein ruhiges Comeback von RB Doug Martin fast unterging, kaum auf die eigene Leistung setzen. Die zahlreichen Turnover der Bears lieferten die Grundlage für einige Punkte. Unter anderem kommen zwei Verletzungen in der O-Line hinzu, wo neben OG Kyle Long auch OT Bobby Massie das Spiel frühzeitig verlassen musste.

Das Glück war nur einmal mit Chicago, als WR Cameron Meredith kurz vor der Pause eine Hail Mary in der Endzone fangen konnte. Das potentielle Play of the Week lieferte aber Bucs QB Jameis Winston, wie ihr bereits auf unserer Seite sehen konntet. Mit den Füßen in der eigenen Endzone kämpfte er sich wieder heraus und fand seinen Top-WR Mike Evans. Direkt im Anschluss folgte durch einen langen Touchdownpass auf WR Freddie Martino die Vorentscheidung in einem Spiel, indem die Defense der Gäste nicht in der Lage sein konnte, sämtliche Fehler der Offense auszubügeln um das Geschehen langfristig offen zu halten.

Player of the Game: TE Cameron Brate - Tampa Bay Buccaneers: 7 Rec | 84 Yds | 1 TD