Cincinnati Bengals @ New York Jets - 23:22

19.10.2016, 09:22 Uhr J.B. Reviews

Es war das erwartet spannende und enge Spiel in den Meadowlands von New Jersey. Die Verteidigung der Jets setzte den Bengals, insbesondere QB Andy Dalton von Beginn an ordentlich zu. Fünfmal konnte „The Red Rifle“ allein in der ersten Hälfte gesacked werden. Kredit gebührt hier den New Yorker DT’s Leonard Williams (2,5 Sck) und Steve McLendon (2 Sck). Es ging zwar mit einer 16:13 Jets Führung in die Pause, Dalton konnte sich nach einem ganz schwachen ersten Viertel aber in der Folge bereits steigern. Das sollte sich im zweiten Abschnitt fortsetzen, sodass die Bengals im dritten Viertel erstmals in Führung gingen. Auch die Jets spielten sowohl offensiv wie auch defensiv weiter gut mit und blieben im Spiel, bis Cinci’s Kicker Mike Nugent das entscheidende Fieldgoal aus 47 Yards 54 Sekunden vor Schluss traf. Dass die Jets schlussendlich mit leeren Händen dastanden, lag nicht nur an der Interception von QB Ryan Fitzpatrick im letzten Drive. Vielmehr fehlten die Punkte durch Kicker Nick Folk, der ein Fieldgoal und einen PAT verpasste. Noch schlimmer lief der Abend für Top-Corner Darrelle Revis, mit dem der überragende Bengals Receiver A.J. Green das ganze Spiel über Katz und Maus spielte. So konnten die Bengals zum ersten Mal überhaupt bei den Jets gewinnen.

Player of the Game: WR A.J. Green - Cincinnati Bengals