Denver Broncos @ Kansas City Chiefs - 10:33

06.02.2017, 02:52 Uhr J.B. Reviews

Ein einseitiges Duell der AFC West sahen die Zuschauer in der Nacht in Kansas City. Die Broncos bestätigten dort ihre schwachen Leistungen der letzten Wochen und mussten sich deshab trotz tollem Saisonstart folgerichtig vorzeitig aus dem Playoffrennen verabschieden.

Obwohl die Chiefs dank des Steelers Sieges im Vorfeld schon wussten, dass sie sicher in den Playoffs sind, startete das Heimteam wie die Feuerwehr in die Partie und hatte nach 15 Minuten bereits 21 Punkte auf dem Konto. Lediglich eine Interception von QB Alex Smith trübte das Gesamtbild. Denn nach einem 38-Yard Return von Rookie-S Justin Simmons brauchten die Broncos nur noch sechs Yards zum Score überwinden, was RB Justin Forsett dann auch tat. In den folgenden zwei Vierteln flachte die Partie etwas ab, sodass nur die Broncos mit drei Punkten aufwarten konnten und zumindest noch Hoffnung auf ein Comeback haben durften. Doch eigentlich war diese unberechtigt, denn die Offense ist aktuell einfach zu schwach um gegen souveräne Gegner wie die Chiefs nochmal einen größeren Rückstand aufholen zu können. Neben dem gewohnt kaum vorhandenem Laufspiel war auch QB Trevor Siemian mit einer Passquote von unter 40% äußerst schwach gegen eine starke Chiefs Defense unterwegs. Und wenn einem dann in den entscheidenden Momenten der Partie noch zwei Fumbles und eine Interception in drei aufeinanderfolgenden Drives in Q4 unterlaufen, dann verliert man eben deutlich in Kansas City und kommt auch nicht in die Postseason. Denn die Chiefs wussten die Fehler mit zwei Field Goals und einem Touchdown zu nutzen und schossen sich so schonmal für die Playoffs warm. Dabei sorgten sie sogar noch für ein absolutes Highlight Play. An der 1-Yard Linie stellte sich plötzlich DT Dontari Poe als Quarterback auf. Alles rechnete damit, dass der 156 kg Koloss einfach durch die Wand der Denver Verteidiger laufen wolle. Poe lief auch kurz los, flippte das Ei dann aber auf den durchgeschlüpften TE Demetrius Harris zum Passtouchdown. Tolle Szene!

In den Playoffs könnten die Chiefs übrigens genau wie letztes Jahr wieder auf die Houston Texans treffen, mit denen sie ja gut Erfahrungen gemacht haben. Es ist aber auch noch der Divisiontitel und ein First Round Bye möglich.

In Denver is nach dem QB-Umbruch sicher immer noch viel Potential für die kommenden Jahre vorhanden. Aber dennoch wird GM John Elway in der Offseason an einigen Schrauben drehen müssen.

Player of the Game: TE Travis Kelce - Kansas City Chiefs: 11 Rec | 160 Yds | 1 TD