Denver Broncos @ Los Angeles Chargers - 20:13

02.10.2019, 09:37 Uhr P.L. Reviews

Eigentlich sah diese Partie zwischen den sieglosen Denver Broncos und den aufstrebenden Los Angeles Chargers vor dem Kickoff wie eine recht einseitige Partie aus. Dass eine Divisional Rivalry aber immer für unvorhersehbare Spielverläufe sorgen kann und so auch schwächelnde Teams über sich hinaus wachsen können, zeigte dieser Clash zwischen den zwei AFC West Rivalen.

Die Denver Broncos starteten wie es wohl keiner erwartet hatte. Die RB's Royce Freeman und Phillip Lindsay sorgten für starken Raumgewinn, aber auch ein 26-Yard Pass von QB Joe Flacco auf TE Jeff Heuerman bewegte den Ball. Lindsay erlief die benötigten vier Yards und bescherte den Gästen damit den ersten Touchdown des Spiels. Auch der zweite Drive der Broncos brachte Punkte. WR Courtland Sutton fing einen kurzen Pass Flacco´s, brach einen Tackle und war nicht mehr zu halten. 70 Yards später zelebrierte der Youngster seinen Score in der Endzone. Denver war im ersten Quarter auf keiner Seite des Balls zu stoppen und so fing zu Allem Chargers Übel S Justin Simmons im nächsten Drive einen Pass QB Phillip Rivers ab und sorgte so für Denvers erstes Turnover dieser Saison.
Das zweite Quarter verlief vergleichsweise eher unspektakulär. K Brandon McManus vergrößerte mit einem Field Goal die Führung der Gäste und jedes der beiden Teams forcierte einen Turnover. Bitter für die Chargers; zwar arbeitete man sich zu Ende des Viertels noch einmal das Feld hinunter, ein 4th&Goal-Versuch resultierte aber in einem Fumble, der aus der Endzone heraus ging. Damit blieb es bei einer 17:0 Führung für die Denver Broncos zur Halbzeit.

Werbung/Affiliate

Das dritte Quarter gehörte den beiden Defensivfronten der Teams. Einige Punts und je eine Interception für Flacco und Rivers bestimmten zunächst die zweite Hälfte, bis dann tatsächlich das Special Team der Los Angeles Chargers für Furore sorgte. Ein Punt von P Colby Wadman wurde 69 Yards durch CB Desmond King in die Endzone der Gäste retourniert und sorgte damit für die ersten Punkte LA´s. Dies sollte aber auch das einzige Play in Viertel Drei bleiben, welches in Punkten resultierte.
Die Denver Broncos waren nun darauf bedacht möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen und verließen sich dementsprechend vor Allem auf ihre RB's Lindsay und Freeman. Man arbeitete sich zwar tief in die Hälfte der Chargers vor, ein Sack durch DE Joey Bosa brachte aber eine sehr unangenehme Feldposition und McManus verschoss seinen FG-Try aus 54 Yards Entfernung. Los Angeles machte es daraufhin besser, man holte einige First Downs und ermöglichte K Chase McLaughlin einen Versuch aus 45 Yards, den dieser auch perfekt versenkte. Die Führung der Gäste war damit in kurzer Zeit auf nur einen einzigen Score geschrumpft. Dann sollte es wieder zu einer, den Broncos Fans wohl bekannten Situation kommen. Das Two Minute Warning hielt die Uhr an und man führte nur mit einem Touchdown. McManus hatte nun an der Chargers 30-Yard Linie die Chance die Führung auszubauen...und eiskalt machte er seinen Fehler mit einem sicheren Kick wieder gut. LA konnte den Ball zwar noch einmal das Feld herunterführen, da die Broncos nur den Touchdown verhindern wollten und kickten auch noch ein Field Goal. Mit zehn Sekunden auf der Uhr wurde der Onside Kick aber von Denver recovered und beendete damit das Spiel zu Gunsten der "Gäste".

Fazit

Ein gutes Divisionsspiel mit sehr emotionalem Ausgang. Die Broncos Offense legte in Halbzeit Eins direkt sehr gut los und ging mit 17:0 in Führung. Den Rest des Spiels machte dann die Defense die Arbeit. Insgesamt sah man sehr gute Ansätze und auch die ersten Turnover des Jahres sprechen für eine positive Entwicklung des Teams. Dennoch muss das offensive Play Calling gerade zum Ende des Spiels her noch kreativer und innovativer werden. Die Los Angeles Chargers fanden zunächst kein Mittel gegen eine bestens vorbereitete Defense und konnten trotz guter Bemühungen das Comeback nicht schaffen. Leistungsgerecht geht der Sieg dementsprechend an Denver.

Player of the Game: RB Phillip Lindsay - Denver Broncos: 15 Car | 114 Yds | 1 TD | 4 Rec | 33 Yds