Detroit Lions @ Indianapolis Colts - 39:35

19.10.2016, 09:29 Uhr J.B. Reviews

Dem Score kann man bereits entnehmen, dass beide Defensivabteilungen nicht den besten Tag hatten. Anders QB Andrew Luck, der bei seiner Rückkehr auf die große Bühne die Colts im Spiel hielt. Nach einem langsamen Start klickte es wieder in seiner Offense und er warf vier Touchdowns. Aber auch die Offensivbemühungen auf der Gegenseite waren erwähnenswert gegen eine zugegeben gebeutelte Colts-Secondary. Alle drei RB‘s der Lions konnten einen Touchdown verbuchen und auch QB Matthew Stafford gefiel in der von OC Jim Bob Cooter gesteuerten Offensive mit 340 Yards und drei TD‘s.

Turbulente Schlussminuten gab es dann auch in Indianapolis. K Matt Prater verschoss zunächst einen Extrapunkt, der Indy rund eine Minute vor Schluss die Führung mit einem Punkt einbrachte. Dann zeigte sich Stafford jedoch nervenstark. Er führte Detroit mit vier Spielzügen bis 43 Yards vor die Stangen. Diesmal war auf Prater Verlass. Der Routinier brachte den letzten Führungswechsel und somit verdienten Sieg für die Lions, die Vertrauen in eine Offense ohne WR Calvin Johnson Jr. gewinnen konnten.

Player of the Game: RB Ameer Abdullah - Detroit Lions