Detroit Lions @ New York Giants - 6:17

06.02.2017, 01:35 Uhr J.B. Reviews

Haben die Lions das Spiel jetzt eher verloren oder die Giants eher gewonnen? Gute Frage, vermutlich ist es ein bisschen von beidem.

Zu Beginn waren die G-Men das klar überlegene Team. QB Eli Manning und der Rest der Offense erzielten gleich einen Touchdown nach einem 75 Yard-Drive. Zwar erhielten die Giants bei diesem Drive Hilfe von den Schiedsrichtern, die sich den vielleicht kapitalsten Bock der Saison leisteten und einen klar nicht gefangenen Ball von WR Odell Beckham Jr. als Catch werteten, obwohl der Ball deutlich auf dem Boden aufschlug. Wir sind ehrlich gesagt immer noch fassungslos über den Call. Fast genauso unverständlich ist allerdings, dass die Lions den Call nicht checken ließen bzw. nicht schnell genug waren, da New York bereits ihren nächsten Spielzug auf den Weg gebracht hatte. Nach dem Touchdown der Giants verpasste es Detroit mit den nächsten Drives nachzulegen. Überhaupt kam die Offense aus Mo-Town während des gesamten Spiels überhaupt nicht zum Zuge. Zwar lieferte QB Matt Stafford trotz seiner Fingerverletzung eine gute Partie ab, das Running Game war aber gewohnt nicht auf NFL-Niveau, sodass die Lions für die Defense der Giants zu leicht ausrechenbar waren.

Apropos Defense der Giants. Die erwies sich vor allem in der Redzone als Mauerwerk aus Beton und lies keinen Touchdown im ganzen Spiel zu. Das verrückteste Play der Partie ereignete sich allerdings auf der Offense-Seite der Blauen: RB Shane Vereen fing einen Screen Pass von Manning, machte sich auf den Weg zur Endzone und fumblete kurz davor. Die Lions hatten die Chance den Ball zu recovern, schafften es allerdings nicht, da sich die Giants auf den Ball warfen und bereits einen verrückten Touchdown feierten. Aber zu früh gefreut. Ein Penalty machte die ganze Mühe sinnlos und am Ende stand ein Field Goal für New York zu Buche. Kurz vor der Pause blockte Detroit sogar noch einen Punt der Giants, aber auch hier machten sich die Redzone-Probleme wieder bemerkbar und es sprang lediglich ein Field Goal heraus.

So plätscherte das Spiel auch in der zweiten Halbzeit vor sich hin. Die Lions Offense kam gegen die Defense aus dem Big Apple einfach nicht zum Zug und so wurde auch jede Hoffnung auf ein Comeback im Keim erstickt. Durch den Sieg der Packers wird die NFC North jetzt richtig spannend, während die Giants voll auf Kurs Postseason sind.

Player of the Game: QB Eli Manning - New York Giants: 20/28 I 201 Yds I TD