Green Bay Packers @ Minnesota Vikings - 14:17

24.10.2016, 06:32 Uhr J.B. Reviews

Der Heimauftakt im neuen Stadion ist geglückt und auch QB Sam Bradford feierte eine gelungene Premiere vor den Anhängern der Vikings. Besonders die Defensivabteilung der Vikes konnte QB Aaron Rodgers und seine Offense über weite Strecken der Partie in Schach halten. Trotzdem gelang es Rodgers in der ein oder anderen Situation gehörig Unruhe zu stiften. Bemerkenswert hierbei ist sein Lauf zum Touchdown, der den Endstand bereits 13 Minuten vor Ende der Partie markierte.

Bis dorthin überzeugte vor allem sein Gegenüber mit Ruhe am Ball und dem Auge für den freien Receiver. Von der Leistung Bradfords profitierte in erster Linie WR Stefon Diggs, der ein Albtraum für die Defensive-Backs der Packers darstellte. Dass die Packers in den Schlussminuten nicht mehr zu Punkten kamen, lag aber wie bereits erwähnt an einer guten Vikings-Defense. In den letzten beiden Drives endeten die Packers mit einem Fumble, sowie einer Interception von CB Trae Waynes, der den Ball sehenswert vor WR Davante Adams abfing.

Nach dem Ausfall von QB Teddy Bridgewater gab es für die Violetten aber eine weitere Hiobsbotschaft, die die Saisonambitionen weiter schmälern könnte. RB Adrian Peterson verletzte sich nach einem Laufspielzug am Knie. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Nach ersten Informationen soll er wohl Glück gehabt haben und nicht lange asufallen.

Player of the Game: WR Stefon Diggs - Minnesota Vikings