Houston Texans @ Tennessee Titans - 17:24

06.02.2017, 03:03 Uhr J.B. Reviews

Die Texans waren sicher drin, die Titans sicher draußen. Deshalb ließ Houston auch erstmal sechs Starter komplett draußen. Den aktuellen Starting-QB allerdings nicht, was sich ggf. noch rächen soll.

Doch zunächst eroberte sich Titans DE DaQuan Jones einen Fumble in der Endzone der Texans zur Führung, die bis zum Ende nicht mehr abgegeben werden sollte. Im zweiten Abschnitt musste dann Starting-QB Tom Savage für den Gast mit einer Gehirnerschütterung vom Feld. Das brachte mal wieder den eigentlichen Starter zu Saisonbeginn, Brock Osweiler, auf den Plan, änderte den Spielstand aber nicht zum Positiven. Tennessee erhöhte noch vor der Pause auf 14:0 nach einem Pass vom erfahrenen Backup-QB Matt Cassel auf WR Rishard Matthews.

In Hälfte zwei ging es dann richtig rund in Nashville. Aus den ersten fünf Drives resultierten immer Punkte. Erst ein Touchdown auf jeder Seite, dann ein Field Goal auf jeder Seite. Schlussendlich konnten sich die Texans mit einem weiteren Touchdown auf sieben Punkte heranarbeiten. Danach war dann aber Schluss mit dem Punktehagel und die Zeit ging Houston ebenfalls zur Neige. Nach einem Turnover on Downs gute 20 Sekunden vor Schluss war dann auch Schluss. Erster AFC Sweep in der Franchise Historie nicht geglückt.

Dennoch geht es für die Texans dann nächste Woche gegen die Raiders weiter. Mal abwarten mit welchem QB under Center. Auch die Titans können mit Stolz in die Offseason gehen. Aus einem 3-13 in der Vorsaison macht man nicht alle Tage ein 9-7, dass nur aufgrund der schwächeren Divisionbilanz nicht gereicht hat.

Player of the Game: WR Rishard Matthews - Tennessee Titans: 9 Rec | 118 Yds | TD