Indianapolis Colts @ Denver Broncos - 20:34

24.10.2016, 06:31 Uhr J.B. Reviews

Wenn eine mittelmäßige Defense, in der gleich fünf Cornerbacks ausfallen, gegen die wahrscheinlich immer noch beste Defense der NFL antritt, dann hat selbst Colts QB Andrew Luck Probleme. Und wenn dann der letztjährige Super Bowl MVP OLB Von Miller mit drei Sacks und einem Fumble zeigt, warum er soviel Geld bekommt, dann gewinnen die Broncos gegen die Colts mit 34:20.

Luck startete die Partie mit einer Completion Percentage von 5 zu 18 (!) und wurde insgesamt ganze fünf Mal gesacked. Gleichzeitig wurde der Star QB von QB Trevor Siemian übertrumpft, der nicht spektakulär spielt, aber in HC Gary Kubiaks System sehr gut aufgehoben ist. Allerdings verloren die Colts auch im Laufe des Spiels noch Defensiv-Spieler und laufen dort momentan auf dem Zahnfleisch.

Die erste Hälfte sah nur einen Touchdown von Broncos RB C.J. Anderson. Dass das Spiel mit über 50 Punkten endete, lag also an der zweiten Hälfte. Das Highlight-Play und der Türöffner zum Broncos Sieg bescherte CB Aqib Talib im letzten Quarter. Der CB las Andrew Lucks Augen und brachte eine Interception 47 Yard zurück in die Endzone. Es war Talibs fünter Pick-Six für die Broncos: Franchise Rekord. Nichtsdestotrotz zeigt es die mentale Stärke Lucks nach dem Spielverlauf mit vier Minuten auf der Uhr einen 80 Yard Touchdown Drive hinzulegen und den Spielstand auf 23:20 zu verkürzen. Gereicht hat es am Ende nicht.

Player of the Game: OLB Von Miller - Denver Broncos