Kansas City Chiefs @ Carolina Panthers - 20:17

27.11.2016, 09:07 Uhr J.B. Reviews

Es ging langsam los in North Carolina. Viele Punkte waren nicht zu bestaunen in den ersten beiden Vierteln. Highlights gab es dennoch. Den ersten Scoring Drive brachten die Carolina Panthers zu Stande, indem QB Cam Newton in newton‘scher Manier mit einem eigenen Run sein Team in Field Goal Range brachte. Mit einem 3:0 Rückstand im Nacken riskierte QB Alex Smith, der sonst immer extrem auf Ballsicherhheit bedacht ist, enorm viel als er den Ball bei 3rd&9 30 Yards in die Mitte des Feldes warf. DB Trey Boston gelang mühelos die Interception. Punkten konnten die Panthers daraufhin zwar nicht, der dann folgende Panthers Drive stand dann jedoch wieder im Zeichen von Newton. Zuerst erlief er über 10 Yards ein neues First Down, dann nahm er den extrem schwierigen Wurf 25 Yards zur gegenüberliegenden Sideline. Das Highlight folgte auf dem Fuße: Der QB wurschtelte sich durch mehrere Gegenspieler zur Endzone, drehte sich im Fallen über den Rücken eines Gegenspielers zur Endzone und konnte mit gestreckten Armen den ersten Touchdown des Spiels erzielen. Und dass, obwohl gleich vier Gegenspieler an ihm hingen.

Es ging in der Folge so ähnlich weiter, bis sich die Panthers eine 17:0 Führung erarbeitet hatten. Bei den Chiefs lief kaum etwas zusammen und jeder dachte bereits „Aus die Maus“, als es im letzten Viertel immer noch 17:3 stand. Doch dann kam die Zeit der Kansas City Defense, die für ihre Turnover bekannt ist. Bei einem Blitz rasten gleich zwei Safeties der Chiefs auf Newton zu, dieser warf von seinem Backfood direkt in die Arme von S Eric Berry, welcher einen Lauf hinlag, der Giants S Landon Collins zuletzt erblassen lies. Zwei mal entwand er sich aus den Armen seiner Gegner indem er sich um die eigene Achse drehte, lief von einer Sideline zur anderen und dann zum Score. Nach zwei weiteren Field Goals durch K Cairo Santos stand es mit 20 Sekunden auf der Uhr plötzlich 17:17. Die Panthers wollten sich nochmal zur Field Goal Range spielen, doch das ging gehörig schief. Chiefs CB Marcus Peters entriss WR Kelvin Benjamin den Football aus der Umarmung. Field Goal Chiefs. Comeback erfolgreich abgeschlossen und der Sieg, der wohl auch die letzten Träume der Panthers auf die Playoffs in diesem Jahr zerstörte.

Player of the Game: S Eric Berry - Kansas City Chiefs: 7-2 T-A | 1 Int | 1 TD | 1 TFL | 2 PD