Miami Dolphins @ Baltimore Ravens - 6:38

05.12.2016, 06:15 Uhr J.B. Reviews

Wir hatten wenig Punkte prognostiziert, die Ravens schienen sich unsere Preview aber nicht durchgelesen zu haben.

Denn Baltimore startete mit einem fast perfekten Drive in die Partie. QB Joe Flacco fand bei sechs seiner sieben Versuche seine Receiver und am Ende auch RB Terrance West zum Touchdown. Die Dolphins kamen im Anschluss in Field Goal Range doch K Andrew Franks verfehlte aus 46 Yards. Baltimore hatten weiter Bock an diesem Spiel, zog den nächsten Drive auf und diesmal fand Flacco TE Dennis Pitta zum 14:0 im ersten Viertel. Was war da denn los? Flacco hatte in der gesamten Saison erst elf TD’s geworfen und nun bereits zwei und 136 Yards auf dem Konto. Doch es wurde noch besser. Bei den Fins lief nämlich weiter nichts. Erst eine Endzone Interception von QB Ryan Tannehill dank starkem Catch von Ravens FS Ladarius Webb, dann ein erfolgreiches Ravens Fourth Down während eines neun-minütigen Drives und schon hatte Miami die nächsten Punkte drin. Wieder sieben, wieder durch Pitta. Wir sollten zumindest nicht verschweigen, dass Flacco zwischenzeitlich auch seine gewohnte Interception geworfen hatte. Das war es aber immer noch nicht in HZ1, denn auch „Automatic Tucker“ durfte mal ran. 55 Yards sind ja kein Problem für den besten Kicker der NFL.

Die Ravens ließen die Zügel dann verständlicher Weise etwas lockerer; zumindest offensiv. Denn die bärenstarke Defense erlaubt den Dolphins weiter keine Freude. Nachdem im dritten Quarter nichts geschah, brauchte es schon einen Fumble von Pitta und anschließendem Return von FS Michael Thomas, der WR DeVante Parker endlich ermöglichte die Null vom Board auf Seiten Miamis zu nehmen. Die anschließende 2Pt-Conversion misslang aber. Schlussendlich gibt es trotz starker Serie solche Tage, da gelingt einem nichts und dem Gegner fast alles. Flacco warf an der Mittellinie zu WR Breshad Perriman und der hatte viel Platz vor sich, welchen er auch nutzte. 31:6, das Spiel war durch. Da machte die mittlerweile dritte Interception von Tannehill auch nichts mehr. Bei den Ravens wurde Flacco geschont und RB West stockte nochmal zum Endstand auf.

Baltimore bleibt also weiter an der Spitze der AFC North und Flacco in sechs Spielen gegen die Dolphins ungeschlagen. Diese fallen dagegen nach der ersten Niederlage seit sechs Spielen wieder aus den Wild Card Rängen.

Player of the Game: QB Joe Flacco - Baltimore Ravens: 36/47 | 381 Yds | 4 TD | 1 Int