Minnesota Vikings @ Carolina Panthers - 22:10

24.10.2016, 06:37 Uhr J.B. Reviews

Nachdem es unter der Woche bereits Gerüchte gab, das Spiel aufgrund der Proteste und Ausschreitungen in Charlotte abzusagen, konnte es schlussendlich unter hohen Sicherheitsvorkehrungen pünktlich starten. Die heimischen Panthers übernahmen direkt das Zepter und kamen nach einem FG und einem Touchdown-Spaziergang von QB Cam Newton früh zu einer 10:0 Führung. Auch die Panthers „D“ hatte die AP-lose Offense der Vikings gut im Griff. Wie es dann oftmals so ist, besonders in Minnesota, muss eben die Verteidigung für Punkte sorgen. Gesagt, getan: Safety der Vikings. Wenn es da aber nur zu zwei Punkten reicht, muss eben das Specials Team mit ran. Gesagt, getan: 54 Yard Punt Return-TD noch vor der Pause durch CB Marcus Sherels. Da K Blair Walsh beim PAT mal wieder nicht das Ziel traf, ging es mit 10:8 für die Panthers in die Pause.

Im Anschluss spielte dann auch die Vikings Offense um QB Sam Bradford mit. Dieser fand seinen TE Kyle Rudolph zur ersten Führung im Spiel. Und von den Panthers? Da kam offensiv gar nichts mehr, was an der überragenden Defense der Vikings lag. Achtmal ging Cam Newton zu Boden, dreimal wurde er intercepted. So baute Minnesota die Führung noch leicht aus und gewann absolut verdient in North Carolina. Die Vikes bleiben also auch ohne QB Teddy Bridgewater und RB Adrian Peterson ohne Niederlage, während die Panthers nun schon deren zwei haben.

Player of the Week: DE Everson Griffen - Minnesota Vikings