Minnesota Vikings @ Philadelphia Eagles - 10:21

27.11.2016, 06:30 Uhr J.B. Reviews

Wir prophezeiten ein Spiel zweier starker Defensiven, welches eventuell durch ein gutes Special Teams Play entschieden werden könnte. Für die durcheinander gewürfelte Vikings Offensive Line wurde es gegen eine überragende Eagles Defensive Line zu einem wahren Gemetzel.

Es ging verrückt los in der ersten Halbzeit. Die „D’s“ dominierten gleich zu Beginn. Beide Teams verbuchten Three and Outs. Vikings QB Sam Bradford bekam bei seinem Drive das zu hören was sie in Philly gerne machen: Buhen. Und dann ging es los: Zuerst warf Eagles QB Wentz seine zweite Interception der Saison. Darauf antwortete Bradford unter Druck vom überragenden DE Brandon Graham mit einer Iinterception in Double Coverage. Im nächsten Drive fumblete Wentz. Im folgenden der Strip Sack an Bradford. Minnesotas O-Line war total überfordert mit DC Jim Schwartz seiner Verteidigung. Nach einer weiteren Wentz-INT (dem fünften Turnover in fünf Minuten) folgte dann endlich was Zählbares: ein 98 Return-TD von WR Josh Huff. Da waren sie also dann doch, die Special Teams der Eagles. Nach 2-Point Conversion stand es 11:3 zur Pause.

Die zweite Hälfte entwickelte sich dann zu einem Debakel für Minnesotas Offensive Line. Mühelos gelangen die Eagles immer wieder zu Bradford. Insgesamt verzeichneten sie sechs Sacks, eine Interception, fünf provozierte Fumbles von denen drei recovert wurden und das ganze ohne die verletzen DT Bennie Logan und CB Ron Brooks. Auch die gescholtenen Eagles Receiver meldeten sich zurück. Neben all den Turnovern wurde nämlich auch ein bisschen Football gespielt. WR Josh Huff verzeichnete zwei TD, der in der Preview angesprochene Dorial Green-Beckham seinen allerersten für die Eagles.

So gelang es Philadelphia als erstem Team in dieser Saison die Minnesota Vikings zu besiegen. In einem verrückten Spiel mit insgesamt acht Turnovern.

Group of the Game: Defense - Philadelphia Eagles: 6 Scks | 5 FF | 3 FRec | 1 Int | 67 T | 16 QBH