Minnesota Vikings @ Washington Redskins - 20:26

27.11.2016, 09:08 Uhr J.B. Reviews

Was ist nur mit den Vikings los? Konnte die Defense die schwache Offense zu Beginn der Saison noch verstecken, wird es jetzt offenstichtlich, dass die Vikings, die sich momentan im freien Fall befinden, ein großes Problem haben. Diese brauchten ganze 25 Minuten um ihre ersten Punkte zu erzielen. Die einzige Konstanz scheint WR Stefon Diggs zu sein. Washington hingegen spielte im ersten und zweiten Quarter munter auf. Mühelos nahm QB Kirk Cousins die Vikings Secondary auseinander. Zuerst verzeichnete WR Jameis Crowder einen Touchdown an der Goalline. Dann warf Cousins den Ball 50 Yards zu einem völlig freien Score von TE Vernon Davis zur 14:0 Führung. Ansonsten passierte nicht wirklich viel in der ersten Halbzeit.

Minnesota gelang dann mit einem Touchdown von RB Matt Asiata nahe der Goalline auch endlich mal offensiv etwas. Das sollte aber auch fast das einzige Highlight des Vikings Ground Games bleiben. Diese liefen für nur 47 Yards ingesamt und Washington kontrollierte ganz klar die Uhr. Trotzdem führten die Vikings später durch Touchdowns von TE Kyle Rudolph und WR Adam Thielen. Die Konstante auf dem Weg zur Endzone war dabei wieder mal WR Stefon Diggs mit 13 Completions und 164 Yards.

In Q4 zeigte dann aber zum einen die Redskins Defense das, was die Offense in Halbzeit eins vorgemacht hat. Zum anderen spielte die Vikings Offense wieder deutlich schlechter. Mittlerweile stand es 20:23 gegen die Vikings als QB Sam Bradford mit einem Blackout für die Entscheidung sorgte. Der Vikings Center wurde nach hinten gedrückt und kam dem QB gefährlich nahe. Dieser flippte den Ball über kurze Distanz irgendwo ins nirgendwo aber direkt auf LB Preston Smith. Die Entscheidung im Spiel. Washington lies die Uhr daraufhin runterlaufen und kam zum 26:20. Die letzten Sekunden versuchte Minnesota nochmal alles, doch bei gleich zwei tiefen Passversuchen hintereinander - darunter das letzte Play als Hail Mary - wurde Bradford zweimal zu Fall gebracht.

Nichts mehr zu sehen als vom einstigen SB Favoriten aus Minnesota, der nun vier Spiele in Folge verloren hat. Die Redskins bleiben mit dem Sieg im Rennen um eine NFC Wild Card. Der Division Titel in der NFC East ist wohl bereits vergeben.

Player of the Game: LB Preston Smith - Washington Redskins: 4-0 T-A | 2 Sck | 1 Int