New Orleans Saints @ Atlanta Falcons - 32:38

06.02.2017, 03:15 Uhr J.B. Reviews

Die Falcons sind bereit für Playoff-Football, vorallem auf Grund ihrer dominanten Offensive. Gegen eine der schwächsten Defensivabteilungen der NFL legte Atlanta los wie die Feuerwehr, um sich den begehrten zweiten Seed zu sichern.

Zunächst eröffnete RB Tevin Coleman den Punkteregen in der Partie mit einem Touchdown. In der Folge war es sein Kompagnon RB Devonta Freeman, der mit einem 75-Yard Lauf ebenfalls erfolgreich war. Aber auch durch die Luft waren die Gastgeber unglaublich effektiv: Allein im zweiten Quarter lieferte QB Matt „Matty Ice“ Ryan gleich drei Touchdownpässe. Profiteure waren neben dem zurückgekehrten Superstar-WR Julio Jones zwei andere Akteure im WR-Corps. Mohamed Sanu und Justin Hardy bauten die Führung zur Halbzeit bereits auf 35:13 aus. Nach der Pause ging Atlanta dann vom Gas, was mehr Möglichkeiten für die Gäste ermöglichte. QB Drew Brees knackte erneut die 5.000-Yards Marke und konnte mit seiner Offensive die Hausherren nur kurz wieder zittern lassen. Denn als nach Touchdowns durch WR Michael Thomas und RB Mark Ingram die Mannschaft von HC Sean Payton noch einmal heran kam, funktionierte kurz vor dem Ende sogar der Onside Kick. Daraus entwickelte sich ein weiterer Saints Touchdown durch RB Travaris Cadet. Nun wieder in Schlagdistanz, wurde ein weiterer Onside Kick versucht. Doch diesmal scheiterte der Versuch und besiegelte die Niederlage der Saints in diesem Division-Duell. Die Falcons dürfen sich über eine Bye-Week und ein Heimspiel in der Divisional Round freuen, während die Gäste mit einer negativen Bilanz die Saison beenden und vielleicht sogar ihren Head Coach verlieren. Denn in den letzten Tagen setzten die Gerüchte ein, dass Payton mit einem Wechsel zu den Los Angeles Rams liebäugelt. Wir bleiben am Ball!

Player of the Game: QB Matt Ryan - Atlanta Falcons: 27/36 | 331 Yds | 4 TD