New York Giants @ Dallas Cowboys - 20:19

19.10.2016, 09:28 Uhr J.B. Reviews

Es war ein gewohnt enges Aufeinandertreffen der beiden Division-Rivalen. Rookie-QB Dak Prescott setzte in seinem ersten Start in der Regular Season dort an, wo er in der Preseason aufgehört hatte. Er hielt die Cowboys auf Augenhöhe gegen ein Giants-Team, das noch nicht auf allen Positionen eingespielt erschien. QB Eli Manning behielt bis auf eine grausige Interception aber die Nerven und profitierte zudem von der Arbeit seines RB-Duos Rashad Jennings und Shane Vereen. Ihr Pendant auf der anderen Seite, Rookie-RB Ezekiel Elliott, hatte bei seinem Debüt viel Arbeit und erkämpfte sich seine 51 Yards und einen Touchdown. Prescott verteilte den Ball und kam so über lange Drives zu Punkten für Dallas. Die Chance auf den Heimerfolg erlosch jedoch in den Schlussminuten. Nach acht Spielzügen verpasste es WR Terrance Williams aus dem Feld zu gehen und so die Uhr zu stoppen. Diese lief runter und machte den Sieg der New Yorker perfekt. Die Schuld daran lag keinesfalls am Rookie-QB, der ein vielversprechendes Debüt gab, sondern eher bei einer passiven Cowboys Defense, die es in der zweiten Hälfte mehrfach verpasste, die Giants vom Feld zu holen.

Player of the Game: QB Eli Manning - New York Giants