New York Giants @ Pittsburgh Steelers - 14:24

05.12.2016, 06:24 Uhr J.B. Reviews

Wer hätte gedacht, dass die Offense der Giants das Problem ist? Eigentlich galten die Mannen um QB Eli Manning als Punktemaschinen. WR Odell Beckham Jr. zählt zu den Besten seiner Zunft und auch WR Sterling Shepard zeigt in seiner Rookie-Saison, dass aus ihm ein großer werden kann. Und dennoch, es läuft nicht im Big Apple. Erzielte Big Blue letzte Saison noch in fünf Spielen 30 oder mehr Punkte, so gelang dies 2016 noch kein einziges Mal. Die Giants sind momentan auf Platz 30 was die Big Plays angeht und bringen den schlechtesten Laufangriff seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf den Rasen. Das wurde auch gegen die Steelers deutlich. Gerade mal 38 Yards brachte der beste Rusher auf den Platz, das ist einfach zu wenig für ein Spitzenteam. Und auch der Arm von QB Eli Manning wird scheinbar jede Woche schwächer. Manning wirft bei Pässen über 20 Yards konstant zu kurz, ein Besorgnis erregendes Zeichen. Sogar die 14 Punkte gegen Pittsburgh sind eigentlich noch geschönt, denn der Touchdown von Sterling Shepard kam, als das Spiel schon entschieden war. Wenigstens die Defense war gegen Pittsburgh in guter Form. Rookie-CB Eli Apple schnappte sich zwei Turnover und DE Olivier Vernon holte sich die Sacks Nr. sechs und sieben in den letzten fünf Spielen. Dagegen ist die Offense der Steelers im Aufschwung. Durch die Umstellung auf eine eher screen-basierte Offense, die mehr auf die Beweglichkeit von RB LeVeon Bell setzt, reduziert Pittsburgh sowohl Sacks als auch Turnover und kann QB Ben Roethlisberger gesund halten. Auch die Rückkehr von TE Ladarius Green kann noch sehr wichtig werden für Pittsburgh. Gegen New York bewies der Ex-Charger bereits, wie wichtig er sein kann. Seine Big Plays über 37 und 33 Yards, sowie sein 20-Yard Touchdown stellten die Defense der Giants vor fast unlösbare Aufgaben.

Pittsburgh hält damit Schritt mit Baltimore, während die Serie der Giants nun vorüber ist und sie dankbar sein dürften, dass die Redskins ebenfalls verloren.

Player of the Game: TE Ladarius Green - Pittsburgh Steelers: 6 Rec I 110 Yds I 1 TD