Oakland Raiders @ Houston Texans - 14:27

06.02.2017, 03:57 Uhr J.B. Reviews

Houston, wir haben kein Problem. Relativ ungefährdet ziehen die Houston Texans gegen ersatzgeschwächte Oakland Raiders (u.a. fielen QB Derek Carr und OL Donald Penn verletzt aus) in die nächste Runde der Playoffs ein. Ein Mann stand dabei besonders im Mittelpunkt. Wir sprechen von Pro Bowler und First Overall Pick OLB Jadeveon Clowney, der mit DE Whitney Mercilus der Star des Abends war.

Oakland behielt die extrem konservative Spielweise aus dem letzten Spiel bei, um seinen Rookie-QB Connor Cook, der das erste Spiel überhaupt startete, zu entlasten. Einen dieser ersten kurzen Screen Pässe roch Clowney direkt. Nach angetäuschtem Rush dropte er in die Zonenverteidigung, bekam seine Hände an den Ball, balancierte diesen wie eine heiße Kartoffel einmal und sicherte sich dann die Interception. Schon zuvor im ersten Drive hatte er seine Finger am Ball. In guter Feldposition, welche durch ein Unnessecary Roughness Foul bei der Clowney-Int noch verbessert wurde, schaffte Houston den ersten Touchdown. Von der 5-Yard Linie war es für RB Lamar Miller dann nach einem kleinen Reverse Play kein Problem mehr den Ball in weitem Bogen in die Endzone zu tragen.

Die nächsten Drives brachten nichts ein für Oakland. QB Cook konnte den Ball kaum bewegen und wurde außerdem gesacked. Es stand 10:0 für Houston als Oakland einen kleinen Schub bekam. Nach einem Punt Return tacklete Houston nicht richtig. Der Returner Jalen Richard wurde nur mit der Schulter berührt, konnte sich auf den Beinen halten und brachte den Ball an die gegnerische 40-Yard Linie. Ein kleiner Momentumwechsel: RB Latavius Murray brach ein Tackle und lief für 20 Yards. Nach einem weiteren Play war es dann endlich die überragende Oakland O-Line, die Murray an der Endzone eine Autobahnbreite frei blockte. 10:7!

Das gesamte 2nd Quarter passierte nicht viel. Vor allem offensiv für Oakland. Nur so viel gesagt: QB Brock Osweiler blieb fehlerfrei, warf sogar in enge Fenster und brachte dann zum Schluss einen perfekt platzierten langen Ball auf den an der Seitenlinie gestarteten WR DeAndre Hopkins an. Kurz vor der Endzone, direkt im nächsten Play, dann wieder Hopkins. Dieser brachte auf einer Slant massig Abstand zwischen sich und den CB. Kurzer Pass. TD. 20-7 für Houston.

Dann schlug die Houston Defense zu. Zuerst stoppte Clowney einen Lauf von Murray vor der LOS, dann schlug DE Whitney Mercilus zwei mal zu und brachte Cook doppelt zu Fall. Den Ball bei 3rd&Long konnte WR Amari Cooper zum Leidwesen von Cook dann nicht festhalten. Normalerweise fängt er den.

Es war an der Zeit für Houston die Uhr zu kontrollieren. Sie liefen Oakland durch die Mitte einiges an Zeit ab. QB Osweiler fakte dann den Handoff zu Miller in der Mitte, ließ die Oakland Defense zu Eis erstarren und lief im Bogen frei in die Endzone. 27:7.

Doch die Antwort von Oakland folgte. Cook spielte einen fehlerfreien Drive und warf dann sogar in das wahrscheinlich engste Fenster des Abends zwischen zwei Verteidiger hindurch zum TD. Das letzte Aufbäumen wurde schlussendlich aber durch eine Interception unterbrochen. Der Rookie-QB, dem viel Talent nachgesagt wird, warf zu hoch über seine Anspielstation und wurde interceptet. Die Uhr tickte weiter und weiter bis sie dann irgendwann bei 22 Sekunden stehen blieb. Aufmerksamen Beobachtern war schon seit mehreren Minuten klar, dass die Raiders dieses Spiel nicht mehr gewinnen würden. Letztenendes konnte dann selbst der Football-Gott persönlich nichts mehr ausrichten, als Cook im letzten Drive wieder interceptet wurde.

Oakland brauchte lang um offensiv ins Rollen zu kommen. Cook machte ein zu erwartendes Spiel und gleichzeitig kosteten The Silver and Black nicht gefangene Bälle und Strafen vorallem von WR Michael Crabtree massig Yards und den Flow. Houstons Defense zeigte, dass sie in fast allen Bereichen zu den besten gehört und wenn Osweiler ein weiteres fehlerloses Spiel spielen kann, ist in Texas nicht nur bei den Cowboys etwas möglich.

Player of the Game: LB Whitney Mercilus - Houston Texans: 7-2 T-A | 2 Sck | 3,5 TFL