Philadelphia Eagles @ Washington Redskins - 20:27

27.11.2016, 05:46 Uhr J.B. Reviews

Das hatte so auch keiner erwartet. Während die Redskins als eine der schwächsten Lauf Verteidigungen der Liga in das Spiel kamen, galt die der Eagles als eine der besten. Anscheinend hatten aber Redskins RB Matt Jones und seine Kollegen die Stats vorher nicht gelesen, denn sie überrollten die Verteidigung einfach, während das Laufspiel der Gegenseite überhaupt nicht ins Rollen kam. Dazu schafften es die Spieler Philadelphias ein ums andere Mal gute Plays durch dumme oder schlampige Penalties zu negieren. Insgesamt waren es am Ende 13 für stolze 114 Yards. So hätte Washington zur Halbzeit eigentlich bereits mit 21 Punkten vorne liegen müssen, aber ein Kickoff Return Touchdown und ein Pick Six von QB Kirk Cousins durch Eagles Safety Malcom Jenkins sorgten für ein schmeichelhaftes 14:21.

In der zweiten Halbzeit konnte dann auch der Angriff der Eagles mal punkten, aber zu mehr als zwei Field Goals durch K Caleb Sturgis reichte es nicht. Auch weil es die Redskins immer wieder schafften Druck auf Rookie-QB Carson Wentz auszuüben und ihn fünfmal sackten. Wentz machte trotz alledem erneut ein ordentliches Spiel. Man merkte förmlich, dass er und seine Offense RT Lane Johnson vermissten. Der Coaching Staff muss sich fragen lassen, warum man Rookie 5th Round Pick OL Halapoulivaati Vaitai alleine gegen den erfahrenen Redskins OLB Ryan Kerrigan gestellt hat. Ein Duell das dieser nur verlieren konnte und auch verlor, was zwar nicht alleine, aber mit Sicherheit auch mit für diese Niederlage verantwortlich war.

Während die Eagles also stolpern machen sich die Redskins langsam aber sicher wieder auf den Weg an die Spitze der NFC East.

Player of the Game: RB Matt Jones - Washington Redskins: 16 Car | 135 Yds | 1 TD