San Diego Chargers @ Atlanta Falcons - 33:30 OT

27.11.2016, 06:33 Uhr J.B. Reviews

Was passiert wenn zwei Teams mit absoluten Offensiv Power Houses und, sagen wir mal, leicht indisponierten Defenses aufeinander treffen? Richtig, es wird ein Touchdown-Fest. Ganze Sechs Stück gab es in Atlanta gestern. Den Ausschlag machte dann aber ein Field Goal über 42 Yards in der Overtime, das den Chargers den Sieg sicherte und zeigte, dass sie nicht nur sicher geglaubte Siege abgeben, sondern auch mal eine Aufholjagd zu einem glücklichen Ende bringen können. Mit 27:10 lag man schon gegen die Falcons zurück. Aber QB Phillip Rivers und RB Melvin Gordon, der alle Touchdowns der Chargers erzielte, brachten das Team aus Südkalifornien zurück, sodass es Sekunden vor Schluss unentschieden stand. Deshalb musste Falcons K Matt Bryant zu einem 58 Yards Kick bei ablaufender Uhr antreten. Dieser ging daneben und so ging es in besagte Verlängerung. Zuvor hatte die Connection QB Matt Ryan auf WR Julio Jones mal wieder hervorragend funktioniert. Ganze 174 Yards konnte der Star der Falcons erzielen, wenn auch kein Touchdown dabei war. Das übernahm dieses Mal auch die Verteidigung der Falcons, die einen Fumble von Phillip Rivers in die Endzone zurücktragen konnte. Auf Seiten der Chargers Defensive Coaches wird man sich aufgrund der erneut überragenden Leistung von DE Joe Bosa erfreut die Hände reiben. Der Rookie ist so gut wie erhofft und könnte zu einer ähnlichen Defensivkraft werden, wie ein gewisser Herr Watt aus Houston.

Beide Teams lieferten ein unterhaltsames Spiel und wenn ihr in Zukunft nicht wisst welches Spiel ihr euch angucken sollt: ein Game mit Chargers oder Falcons Beteiligung verspricht meist gute Unterhaltung.

Player of the Game: WR Julio Jones - Atlanta Falcons: 9 Rec | 174 Yds | 19,3 Avg