San Diego Chargers @ Oakland Raiders - 31:34

27.11.2016, 05:34 Uhr J.B. Reviews

Die Chargers sind wohl das beste 1-4 Team der letzten Jahre. Kein anderes Team liefert Woche für Woche derart konstant gute Leistungen ab und hat doch fast nichts vorzuweisen. Auch gegen die Raiders hatten die Männer um QB Philip Rivers lange Zeit das Spiel eigentlich fest in der Hand und hätten es nur noch zu Ende spielen müssen. Rookie-DE Joey Bosa feierte sein Saisondebüt und machte jegliche Vertragsstreitigkeiten der Offseason mit zwei Sacks vergessen. Dennoch reichte es am Ende wieder nicht, weil einfach zu viel schief lief auf Seiten der Chargers. Rivers leistete sich zwei Interceptions, TE Antonio Gates verlor ein Fumble was ungefähr so oft vorkommt, wie ein freundliches Wort zwischen Donald Trump und Hillary Clinton. Und weil die Chargers fast sogar noch den Ausgleich geschafft hätten, musste natürlich auch am Schluss noch etwas schiefgehen. Beim möglicherweise ausgleichenden Field Goal fumblete der Holder den Snap und gab Oakland den Ball mit knapp zwei Minuten noch im Spiel wieder zurück. San Diego erhielt nochmal eine Chance, aber bei elf Sekunden und ohne Timeouts blieb nur noch ein verzweifelter Lateral. Die gehen aber selten gut und auch dieses Mal war es nicht anders. Für San Diego gehen damit schon langsam die Lichter aus und Coach Mike McCoy wird sich fragen, ob er das Ende der Saison noch in Südkalifornien erlebt. Ganz anders bei den Raiders. Die liegen gleichauf mit den Broncos an der Spitze der AFC West und dürften mehr als zufrieden mit dem Saisonverlauf sein. Vor allem die Art und Weise wie QB Derek Carr auftritt macht den Fans in Schwarz und Silber momentan richtig gute Laune.

Player of the Game: WR Amari Cooper - Oakland Raiders: 6 Rec | 138 Yds | 1 TD