Seattle Seahawks @ Los Angeles Rams - 3:9

24.10.2016, 06:26 Uhr J.B. Reviews

Willkommen zurück in der NFL, LA. Auf einen Touchdown müssen die Fans aber noch ein bisschen länger als 22 Jahre warten. Gestern bekamen sie nur vier Fieldgoals zu sehen. Ein Spiel für Kicker-Feinschmecker also.

Die Rams werden so langsam zum Angstgegner der Seahawks. Schon im Vorjahr verlor Seattle beide Duelle und auch jetzt gab es eine Niederlage. In einem von vielen Strafen geprägten Spiel dominierten die beiden Defensive Fronts. Vorallem kam aber wieder einmal die schwache Offensive Line (zwei Sacks, ein Fumble, acht Hits und jede Menge Hurries wurden zugelassen) der Seattle Seahawks unter die Räder. Die Offense um den angeschlagenen QB Russel Wilson konnte nie ihren Rhythmus finden. Wilson gelang es kaum, wie in der Vergangenheit, Zeit auf Grund seiner Beweglichkeit zu gewinnen und seine Receiver wirklich effektiv einzusetzen, denen es ohne ihren fitten Star-Quarterback im Vergleich zu anderen hochdekorierten WR-Corps an Power fehlt. Immerhin konnte die Defense der Hawks mit der der Rams mithalten.

Die Rams Defense ist nach zahlreichen Abgängen und dem Aussetzer gegen die 9ers immer noch gut. Ebenso die der Hawks. Beide müssen aber ihre offensiven Probleme auf verschiedenen Positionen in den Griff bekommen.

Player of the Game: K Greg Zuerlein - Los Angeles Rams