Tampa Bay Buccaneers @ San Diego Chargers - 28:21

05.12.2016, 06:29 Uhr J.B. Reviews

Die NFC South ist wieder ausgeglichen. Mit ihrem Sieg zogen die Bucs mit Atlanta in der Division gleich und liegen nach der Redskins Niederlage nun auf einem Wild Card Platz. Das Tampa Bay nun voll im Playoff-Rennen steckt, verdanken sie einem Sieg nach Rückstand, der gegen kämpfende Bolts nicht so leicht zu Stande kam. Die ersten Punkte brachte San Diego aufs Board. QB Philip Rivers fand seinen WR Dontrelle Inman und punktete so im ersten Drive der Partie. Im Gegensatz dazu leisteten sich die Gäste im ersten eigenen Offensivspiel die einzige Interception. Gefolgt von einem verschossenen Field Goal der Hausherren, die noch wage auf die Playoffs schielten, ergab sich eine gute Feldposition, die RB Doug Martin zu einem Touchdown und zum Ausgleich zu nutzen wusste. San Diego konterte in Version seines eigenen Meisters im Backfield, RB Melvin Gordon, der den Halbezeitstand von 14:7 markierte. Denn Zweitrundenpick K Roberto Aguayo versagte aus 31 Yards kurz vor dem Pausenpfiff.

Die Bucs kamen besser aus der Pause und konnten nach einem Field Goal und einem Pick Six durch LB Lavonte David in Führung gehen. Rivers, der sich vor heimischer Kulisse zu viele Ungenauigkeiten erlaubte, brachte sein Team mit einem Pass auf WR Tyrell Williams über 40 Yards dennoch wieder in Front. Das Hin und Her nahm dann mit einem weiteren Field Goal für die Gäste sein Ende. Den Abschluss markierte QB Jameis Winston mit einem Pass auf seinen TE Cameron Brate. Brate mausert sich in den letzten Wochen zu einer der wichtigsten ergänzenden Offensivwaffen neben WR Mike Evans, der mit der 2Pt-Conversion die Chargers dazu zwang, voll auf Touchdown zu gehen. Rivers & Company bot sich noch eine Chance, aber wieder versuchte er Inman zu erreichen. Sein Passversuch landete mit drei verbleibenden Minuten in den Armen von S Keith Tandy, der mit seinem Big Play den Sieg festhielt. Mit viel Mühe setzte sich die Truppe von der Küste Floridas durch und hat seine Playoff-Chancen nun in der eigenen Hand.

Player of the Game: TE Cameron Brate - Tampa Bay Buccaneers: 6 Rec | 86 Yds | 1 TD