Washington Redskins @ Baltimore Ravens - 16:10

27.11.2016, 05:15 Uhr J.B. Reviews

In den Anfangsminuten sah es ganz so aus, als könnten die Ravens vor heimischem Publikum das Spiel diktieren, jedoch warfen Verletzungen die Mannschaft um QB Joe Flacco bereits früh zurück. Es erwischte unter anderem die erste Anspielstation für Flacco, WR Steve Smith Sr., der mit einer Knöchelverletzung raus musste. Auch die Offensive Line wurde noch einmal umgeschaukelt und ließ lediglich C Jeremy Zuttah als einzigen Spieler auf seiner eigentlichen Position bestehen. Neben dem Pech brachen aber auch verpasste Chancen Baltimore das Genick. LB C.J. Mosley hatte den Pick-Six auf der Hand und war auf einem guten Weg, die Partie in die Richtung des Heimteams zu lenken, ehe er den Ball beim Versuch über die Goalline zu kommen fumblete. Der Ball rollte aus der Endzone und wurde nach dem Regelbuch als erneutes Turnover gewertet und egalisierte so den sicher geglaubten Touchdown. So konnten die Redskins trotz offensiver Schwächen, inklusive eines kaum vorhandenen Running Game, das Spiel nach Hause bringen. Denn wie so häufig in letzter Zeit brauchten die Ravens einen Game-Winning-Drive. Dass es aber nicht immer funktionieren kann über diesen, doch etwas nervenaufreibenden Weg, ein Spiel zu gewinnen, mussten sie diesmal erfahren. WR Breshad Perriman konnte seinen zweiten Fuß im Zweikampf mit CB Josh Norman nicht in der Endzone platzieren, sodass der spielentscheidende Touchdown verwehrt blieb. Die Redskins entführen einen Auswärtserfolg aus Baltimore mit einer mäßigen Leistung und können nun mit einem 3-2-Rekord an Dallas dran bleiben, während die Ravens versuchen müssen, nach zwei Niederlagen in Folge nicht in den Trott der letzten Saison zu geraten.

Player of the Game: DE Trent Murphy - Washington Redskins: 2-1 T-A | 0,5 Sck | 1,5 TFL | 3 QBH