AFC East - Miami Dolphins '16

10.12.2016, 12:03 Uhr J.B. Saisonprognose

Die Miami Dolphins haben nicht nur an ihrem Stadion, sondern auch im Kader und Trainerteam etwas geändert. Nach einer durchwachsenen Saison will das Team aus Florida den nächsten Schritt machen und dem Playoff-Rennen deutlich näher kommen. Aber ob sie das in dieser Saison in einer starken AFC East schaffen können? In unserer Prognose stellen wir fest, dass der Weg sehr schwer werden wird und besonders in der Defensive die Dolphins weiterhin in der Entwicklungsphase stecken.

Offense:

  • QB Ryan Tannehill sollte im Saisonendspurt seine Nerven behalten und Qualität beweisen
  • Abhängigkeit der Offense von WR Jarvis Landry auf Grund guter Connection mit Tannehill; Potentiale von WR DeVante Parker und WR Kenny Stills mehr ausschöpfen
  • O-Line mit OT Laremy Tunsil qualitativ aufgewertet, bleibt nur die Frage nach den Problemen Abseits des Platzes und seinen Chancen auf einen Starting Job
  • Gute Mischung auf der RB-Position: Junge Talente mit Kenyan Drake und Jay Ajayi + potentielle Star-Power mit RB Arian Foster
  • TE Jordan Cameron läuft nach einer durchwachsenen Saison wieder unter dem Radar: Er muss seine durchaus vorhandene Qualität wieder verstärkt auf das Feld bringen

Defense:

  • Neu organisierte Front: DE Mario Williams und DE Andre Branch ersetzen den abgewanderten DE Oliver Vernon; Pass Rush könnte mit einem fitten DE Cameron Wake, sowie DT Ndamukong Suh davon profitieren
  • LB Kiko Alonso kommt nach langer Verletzung aus Philadelphia, könnte aber durchaus bei gesundem Zustand als Starter seinen Einfluss haben und LB Koa Misi und LB Jelani Jenkins Arbeit abnehmen
  • Großer Wandel auf der Cornerback-Position mit Risiko verbunden: CB Byron Maxwell kommt nach durchwachsener Saison in Philly; dafür Trennung von CB Brent Grimes nach starker Spielzeit; Depth mit jungen Talenten, die aber noch in der Lernphase sind
  • In der Secondary unumstritten S Rashad Jones wichtigste Personalie; Pro Bowler ist in der Pass- sowie Laufverteidigung unverzichtbar, da er viele wichtige Tackles produziert

Strengh of Schedule:

  • Knallharte Aufgaben zum Saisonstart
  • vier Heimspiele in Folge zwischen Week 5 und 9 inkl. Bye-Week
  • schwerer Endspurt von entscheidendem Charaker mit Cardinals, sowie drei Divison-Matchups

Fazit:

Die Miami Dolphins sind ein Team, dass weiterhin im „Work and Progress“ steckt. Nach einer unglücklichen Saison lässt sich die Mannschaft unter ihrem neuen HC Adam Gase vor allem Offensive als durchaus konkurrenzfähig bezeichnen. Ebenso bildet die Front Seven, trotz des Verlustes von DE Olivier Vernon, eine der Stärken der Dolphins. Große Sorgen sehen wir da schon im Bezug auf die Passverteidigung, da mit S Rashad Jones lediglich ein wirklicher Top-Spieler zur Verfügung steht. Den Wandel auf der CB-Position gilt es hierbei zu berücksichtigen. Besonders auf den zweiten und dritten Plätzen des Depth Charts mangelt es in der Secondary an der ausreichenden Qualität, um in einer ausgeglichenen AFC East ein Wort mitreden zu können. Somit sehen wir Miami trotz einer Offense, die QB Ryan Tannehill eine weitere Saison mit mehr als 4.000 Yards in Folge bescheren könnte, auf dem dritten Rang.

Prognose: 6-10