AFC East - New England Patriots '16

10.12.2016, 12:11 Uhr J.B. Saisonprognose

Und täglich grüßt das Murmeltier! Das „Team to beat“ in der AFC wird auch in dieser Saison aus Foxborough kommen. Also eigentlich alles wie die letzten 15 Jahre auch. Doch halt, immerhin werden die Patriots die ersten vier Spiele entscheidend geschwächt sein. Die Chance für die anderen Teams? Welche Auswirkungen das möglicherweise auf die Saison der Pats haben könnte, lest ihr in unserer heutigen Prognose.

Offense:

  • Variabilität in der Offense mit einem fitten RB Dion Lewis zurückgewonnen
  • Verpflichtung von TE Martellus Bennett nimmt Druck von TE Rob Gronkowski → Mehr Spielraum für beide und unterschiedlich einsetzbar (receiving+blocking)
  • WR-Position mit Tiefe gefüllt, allerdings muss sich das Vertrauen des Quarterbacks und der Coaches erarbeitet (Chris Hogan, Malcolm Mitchell) bzw. wiedergeholt werden (Danny Amendola, Aaron Dobson)
  • Junge O-Line muss sich weiterhin beweisen; die Rückkehr von LT Nate Solder sollte helfen
  • Next-Man-Up Mentalität: Jimmy Garappollo muss in den ersten vier Spielen QB Tom Brady ersetzen → große Belastungsprobe für den bisherigen Backup und das ganze Team
  • Qualitative Mängel auf der Position des Power Backs für kurze, kraftvolle Yards
  • Offensive Coordinator Josh McDaniels konnte gehalten werden

Defense:

  • Rochade in der Front Seven; Dominique Easley out, Terrance Knighton in - Chandler Jones out, Chris Long in
  • Abgabe von DE Chandler Jones aus taktischer Sicht vielleicht richtig - sportlich schwer ersetzbar → Verlust muss vom Kollektiv aufgefangen werden
  • Großer Verlust von LB Jerod Mayo (Karriereende) wegen seiner Führungsmentalität → Mit Jamie Collins und Dont'a Hightower aber Zukunftspotential in Abhängigkeit von den vertraglichen Situationen (Extension für beide möglich?)
  • Schwächen auf der CB-Position; hinter CB Malcolm Butler wenig qualitative Tiefe

Strengh of Schedule:

  • Harte Proben zur Mitte der Saison
  • Schlussphase ebenfalls gespickt mit schweren Aufgaben
  • Problematik zum Auftakt: Vier Spiele ohne QB Tom Brady

Fazit:

Besonders zum Saisonbeginn werden die New England Patriots aufgrund der Sperre ihres Star-Quarterbacks auf eine harte Probe gestellt. Aber wenn das Team mit einer ausgeglichenen Bilanz aus den vier Spielen hervorgeht, führt die AFC East auch in dieser Saison nur über die Patriots. Besonders vom neuen Tight End-Duo um Martellus Bennett und Rob Gronkowski erhofft man sich viel in Foxborough. Offensiv ist es also eine im Vergleich zur Vorsaison noch bessere Personalsituation, da auch der verletzte RB Dion Lewis zurückkehrt. Es ist davon auszugehen, dass die Pats auch in dieser Spielzeit locker in den Playoffs landen. Aber trotzdem ist die Konkurrenz in der AFC East stärker einzuschätzen als in den Vorjahren. Um einen erneuten Anlauf in Richtung Super Bowl zu wagen braucht es die Qualitäten der Führungsspieler, sowie die taktischen Geschicke von HC Bill Belichick. Greifen diese Faktoren und die Patriots gehen weitgehend unverletzt durch die Saison sollte es wieder einmal eine erfolgreiche Spielzeit für Brady & Co. werden.

Prognose: 11-5