AFC East - New York Jets '16

10.12.2016, 12:07 Uhr J.B. Saisonprognose

Die New York Jets waren letzte Saison bereits nah dran. 10-6 und trotzdem verpasste das Team von HC Todd Bowles die Playoffs. Aber es scheint so, als wären die Chancen seit langem nicht mehr so groß wie in dieser Spielzeit. Viele halten die Jets sogar für einen potentiellen Sieger der AFC East. Aber wie weit ist diese Franchise, die auf den Skill Positions in der Offensive und Defensive sehr gut bestückt ist. Können die Jets in diesem Jahr das erste Mal seit 2010 wieder die Endrunde der NFL erreichen? Kommen wir zu unserer Prognose...

Offense:

  • Die Zukunft von QB Ryan Fitzpatrick ist geklärt: Er bleibt den Jets weiterhin als wichtiger Baustein der Offense erhalten
  • WR Brandon Marshall ist der "Go-To-Guy" im Team und besonders in der Redzone weiterhin ein unumgänglicher Faktor; aber auch WR Eric Decker ist besonders in seiner Rolle im Slot sehr effektiv gewesen
  • Problem auf der WR-Position ist ein verlässlicher dritter Mann hinter den beiden etablierten Receivern. Hier müssen die Jets anpacken
  • Neueinsteiger RB Matt Forte war ein guter Pickup und sorgt gemeinsam mit RB Bilal Powell für einen sehr aussichtsreichen Mix aus Passempfänger und gutem Laufspiel
  • Die O-Line der Jets wird älter, aber ist besonders dank C Nick Mangold noch sehr effektiv; LT Ryan Clady wurde via Trade geholt und könnte bei Gesundheit ein wichtiger Faktor werden
  • Größtes Problem der Offense ist weiterhin die TE-Position, denn hier bekommen die Jets wenig Produktivität. TE Jace Amaro konnte bisher nicht das abrufen, was er vor dem Draft auf dem Papier versprach
  • Das Spiel in der Redzone ist eine Paradedisziplin; hier konnten die Jets die letzte Saison in der Effektivität als Dritter der gesamten NFL abschließen

Defense:

  • DE Muhammad Wilkerson, DE Sheldon Richardson und DE Leonard Williams. Die Jets verfügen über eine der besten Front Seven der Liga. Im ersten Spiel muss das Team ohne den gesperrten Richardson auskommen
  • Der Verlust von DT Damon Harrison könnte schwerer wiegen als erwartet. Hier ist sein Ersatz DT Steve McLendon gefragt
  • Schwächste Defensivbesetzung wohl auf der LB-Position. Deshalb wurde in Runde 1 LB Darron Lee gedraftet, um mit Schnelligkeit und junger Power die Position zu stärken
  • Weiterhin ist fraglich, wie die OLB's einen vernünftigen Edge Rush aufbauen können. Hier muss in den Training Camps ein Grundstein gelegt werden.
  • CB Darrelle Revis wird älter und schien bereits in der letzten Saison etwas an Boden zu verlieren. Ohne CB Antonio Cromatie ist der eigentliche Slot-CB Buster Skrine mehr gefragt denn je und muss in die Rolle der Nummer zwei wachsen
  • S Calvin Pryor ist bereits nach seinem Draft als herausragender Pickup identifiziert worden. In seinem dritten Jahr könnte er einen entscheidenden Sprung nach vorne machen

Strengh of Schedule:

  • Ersten sechs Saisonspiele haben es in sich. Schwere Aufgaben, besonders auswärts (BUF, KC, PIT, ARI)
  • Vier Division-Matchups nach der Bye Week in Woche 11; drei davon sind die letzten Saisonspiele

Fazit:

Qualitativ haben die Jets sicherlich das Potential, ein Wörtchen in Richtung Playoffs mitzureden. Die Entwicklung unter HC Todd Bowles ist als durchaus positiv zu bezeichnen. Sorgen dürfte das harte Programm zum Saisonstart machen, denn mit ein bisschen Pech könnte nach diesen Spielen bei negativer Bilanz bereits eine Lücke aufklaffen - viele der Gegner sind nämlich ebenfalls heiße Playoff-Kandidaten. Die Jets sind in der AFC East in diesem Jahr das Team, was den New England Patriots am ehesten konkurrieren kann. Es wird spannend zu sehen sein, wie sich RB Matt Forte mit seinen Qualitäten im Pass- und Laufspiel für die Jets auszahlt. In guter Verfassung und ohne etwaige Verletzungen sind die Playoffs drin, die Pats können die Jets nach unserer Prognose in dieser Saison aber noch nicht vom Thron stoßen.

Prognose: 9-7