AFC South - Jacksonville Jaguars '16

10.12.2016, 12:52 Uhr J.B. Saisonprognose

Bääähm…, Kaboom…, Wow…, warte…, WAS? Die Jaguars auf 1? 14-50 in den letzten vier Jahren!? Die Personifizierung des geborenen Losers gewinnt die AFC South?
Ganz genau! Und zwar zum ersten Mal in der noch jungen Historie des Klubs aus dem Norden Floridas. Warum wir so mutig sind und uns zu einem solch revolutionären Schritt durchringen konnten, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest.

Offense:

  • QB Blake Bortles hatte sowas wie sein Breakout: 35 Touchdowns, Franchise Rekord in seinem zweiten Jahr mit 23 Jahren. Aber auch 18 Interceptions. Gerade in Punktenähe muss er bessere Entscheidungen treffen.
  • 35 TD’s sollten mit den zwei Allens erneut zu schaffen sein. Beide WR, Allen Robinson und Allen Hurns, konnten mehr als 1.000 Yards erzielen. Besonders ersterer hat das Zeug zum Superstar. Dahinter wartet mit Marqise Lee ein weiterer junger Passempfänger mit Potential, sowie TE Julius Thomas, der verletzungsfrei bleiben sollte.
  • Auch RB T.J. Yeldon konnte des Öfteren sein Können zeigen. Dennoch bedurfte das Laufspiel einer Verbesserung. Hier wird sich die Verpflichtung von Chris Ivory bezahlt machen. Als RB selbst und auch als Mentor für Yeldon.
  • Die zweite, noch größere Schwäche war die O-Line. 122 Sacks in zwei Saisons zugelassen! OT Kelvin Beachum und OG Mackenzy Bernadeau sind geholt worden. Ob das allerdings reicht?

Defense:

  • Die „D“ war das Hauptproblem letztes Jahr. Deshalb wurde ordentlich umgekrempelt. Ganze sechs neue Spieler könnten in der Verteidigung starten.
  • Kein Druck auf den QB; kein Erfolg mit Blitzes; schlechtes Coverage von TE’s; kaum Turnover produziert und schwach in 3rd Down Situationen. Das waren die vielfältigen Probleme 2015/16.
  • Todd Wash ist nun neuer DC. DT Malik Jackson, FS Tashaun Gipson und CB Prince Amukamara kamen durch die FA. CB Jalen Ramsey und MLB Myles Jack wurden gedraftet. DE Dante Fowler Jr. und DT Sen‘Derrick Marks sind endlich fit. Das nennen wir mal Upgrades!
  • MLB Paul Posluszny steht in der Mitte, ist der Quarterback der Defense und wird mit seiner Erfahrung seine Nebenmänner dirigieren. Myles Jack sorgt neben ihm für die Explosivität, wenn sein Knie hält.
  • Sen’Derricks Marks wird sich hinter Malik Jackson einordnen. In 3rd Down Situations werden sie wohl aber oft auch nebeneinander spielen, um die Mitte dicht zu machen.
  • In der Secondary lieben wir Jalen Ramsey jetzt schon. Er ist das Sinnbild des modernen CB’s und kann auch als Safety eingesetzt werden. Neben ihm läuft Davon House auf, während Prince Amukamara eher im Slot eingesetzt wird.
  • Tashaun Gipson soll endlich Kontinuität auf der FS-Position bringen. Zwischen Johnathan Cyprien and James Sample entscheidet sich wer als SS startet.

Strength of Schedule:

  • Zum Start kommen die Packers, danach wird es erstmal leichter
  • Leider frühe Bye-Week in Woche fünf nach dem London Spiel gegen die Colts
  • Insgesamt ein machbares Programm der Jaguars

Fazit:

Die Jaguars waren eigentlich schon letztes Jahr dran an der Spitze, hatten bis kurz vor Schluss die Chance die Division zu gewinnen. Nach fünf „L’s“ aus den letzten sechs Partien blieb dann doch nur Platz drei. Dazu muss man jedoch wissen, dass sechs der elf verlorenen Spiele mit sieben oder weniger Punkten verloren gingen. Wir loben auch das Vertrauen von Besitzer Shad Khan, der HC Gus Bradley trotz nur 14 Siegen in vier Spielzeiten eine weitere Saison gewährt. Es wird sich auszahlen, weil die Offense so jung, hungrig und talentiert ist, wie kaum eine andere in der NFL. Die O-Line wird etwas besser funktionieren, aber noch keinesfalls perfekt, sodass Bortles weiter oft unter Druck agieren muss und wohl auch die ein oder andere INT werfen wird.
Einen großen Sprung verspricht aber die Defense mit den ganzen Neuzugängen. Sicher wird es hier und da noch zu Abstimmungsschwierigkeiten kommen. Wenn aber alle fit bleiben, kann die Verteidigung viele gegnerische Offenses in die Weißglut treiben.
Zuletzt spricht der wohl einfachste Spielplan innerhalb der Division den Jags in die Karten. Wie schon erwähnt, wir sind mutig und glauben an das junge Team aus Jacksonville. Und wenn es dieses Jahr nicht klappt, die Zukunft ist definitiv rosig!

Prognose: 10-6