AFC West - Denver Broncos '16

10.12.2016, 10:11 Uhr J.B. Saisonprognose

"Ok, NFL German Fanpage, ich hab euch mal respektiert, aber die Denver Broncos mit Trevor Siemian (und ja, der Autor dieses Textes musste den Namen nachschlagen) als Quarterback auf Platz eins der AFC West zu setzen, ist doch verrückt." Nun gut, ganz so außergewöhnlich ist dieser Tipp nicht, aber trotzdem tun sich Zweifel auf bei den Broncos. Wer aber ein Defense hat, die mit einem frühverrenteten Peyton Manning den Super Bowl gewinnen konnte, darf auch ruhig mit Trevor Siemian die AFC West gewinnen. Apropos Defense: Die ist nach wie vor eine der besten, wenn nicht gar die beste, der Liga, auch ohne MLB Danny Trevathan und DE Malik Jackson, die in der Free Agency abwanderten. Die Broncos sind ein gutes Football-Team und sie haben den Ring es jedem zu zeigen, aber ob es auch dieses Jahr reichen kann, lest ihr jetzt.

Offense:

  • Peyton Manning weg, Brock Osweiler weg, Mark Sanchez wieder weg, Rookie Paxton Lynch da. Und es macht Trevor Siemian. Es ist viel passiert auf der wichtigsten Position im Sport. Lynch braucht wohl noch etwas Zeit, aber er könnte der Schlüssel für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft der Broncos sein.
  • These: Ohne C.J Anderson hätten die Broncos es nicht in den Super Bowl geschafft. Er ist unglaublich wichtig für diese Offense, wenn das Passspiel nicht funktioniert. Tiefe auf RB ist gut mit Rookie Devontae Booker.
  • Eigentlich reicht es bei den Receivern nur zwei Spieler zu nennen: Demaryius Thomas und Emmanuel Sanders. Wie gesagt, eigentlich. Denn besonders Thomas blickt nicht auf seine beste Saison zurück, trotz immer noch guter Stats. Er sollte seine Finger aber vorm Spiel nicht mehr in die Butter tunken. Dann haben die Broncos eines der besten Duos der Liga.
  • Offensive Line verbessert durch FA OT Russel Okung aus Seattle. Immer noch keine übermäßig talentierte, aber auch keine schlechte Truppe.

Defense:

  • OLB Von Miller ist vielleicht derzeit der beste Verteidiger der Liga. Mit Sicherheit aber einer der besten, wofür er nun auch fürstlich entlohnt wird.
  • OLB DeMarcus Ware ist auch nach zehn Jahren immer noch ein Top-Spieler, braucht aber mehr Pausen. Die wird ihm der ehemalige First Round Pick Shane Ray verschaffen.
  • CB Aqib Talib hat sich wohl von seiner Schussverletzung erholt. Könnte noch gesperrt werden. Neben ihm spielt Pro Bowler CB Chris Harris Jr.
  • Defensive Line wohl das, was man in dieser Defense als eine „Schwäche“ bezeichnen könnte. Trotzdem noch ein gute Line mit den Ends Jared Crick, der aus Houston kam, und Derek Wolfe. Dazu der ehemalige First Round Pick NT Sylvester Williams. Werden genug Druck auf die gegnerische Offensive Line machen, sodass sich Platz für die Pass Rusher ergibt.

Strength of Schedule:

  • Super Bowl Rematch gegen Carolina zur Saisoneröffnung übermorgen
  • Dann leichtes Programm bis Oakland in Woche 10
  • Tricky wird es eigentlich nur in den letzten drei Wochen, wenn es gegen New England, Kansas City und Oakland geht

Fazit:

Back-to-Back-Super Bowl-Siege gab es in der Geschichte des modernen Football nur sehr selten. Und auch die Broncos mussten spüren, dass mit dem Erfolg ebenso Probleme einhergehen. Andere Besitzer wollen eben die Spieler, die ihrem Konkurrenten geholfen haben die Vince Lombardi-Trophäe in die Luft zu heben, auch gerne haben. Und wenn dann noch der Quarterback in Rente geht, sollte eigentlich der Ofen aus sein. Ja, eigentlich. Aber die Broncos haben es geschafft ihren Kern zusammen zu halten und sich sogar ihren Quarterback der Zukunft zu schnappen. Wir glauben zwar, dass die Broncos der Saison 2016 schwächer sind als die Version von 2015 - kein Wunder, wenn man einen Hall of Famer mit einem Siebtrunden-Pick ersetzt- aber es ist noch mehr als genug Talent auch in der Offense vorhanden, um die Playoffs zu erreichen und die enge Division knapp zu gewinnen. Wie weit es dann gehen wird, kann im September aber noch niemand sagen, der nicht Biff Tannen heißt.

Prognose: 10-6