NFC East - Dallas Cowboys '16

09.12.2016, 11:38 Uhr J.B. Saisonprognose

Den 3. Platz in der NFC East belegen die Dallas Cowboys. Bei „Americas Team“ hängt der Erfolg diese Saison an der Schulter der Nation, die in den letzten Saisons etwas brüchig geworden ist.

Offense:

  • QB Tony Romo ist Starter und zählt immer noch zu den sehr guten. Er ist aber schon 36 und Schulter und Rücken „nur einen Hit von Verletzungen entfernt“.
  • Überraschend wurde – trotz schwachem Jahrgang – an Position 4 RB Ezekiel Elliot gepickt. Elliot ist schon jetzt Rookie of the Year Kandidat und ein All-Down Back, der auch bei 3rd Downs auf dem Feld bleibt. Auch dahinter mit dem hart arbeitenden Alfred Morris und Darren McFadden sehr starke besetzt
  • Dallas hat mit Abstand die beste Run Blocking Offense Line in der NFL. Punkt. Fertig. Aus.
  • Elite Receiver Dez Bryant ist zurück. Dies sollte Romo aber auch den Receivern Cole Beasley und Terrance Williams, die nette Ergänzungen sind, helfen. Insgesamt gibt es aber bessere Receiver Corps.
  • TE Jason Witten war lange Zeit Tony Romo's Fallnetz. Er hat die sichersten Hände der Liga, nähert sich aber rasch seinem Karriereende

Defense:

  • Die Defensive Line ist ok, ihr fehlt aber die Tiefe im Kader. Beide Starting DE (DeMarcus Lawrence und Randy Gregory) sind vier Spiele gesperrt. FA Cedric Thornton überzeugt als Run Stopper, bringt aber wenig Pass Rush Hilfe. Tyrone Crawford ist zu Beginn der einzige legitime Pass Rusher.
  • LB Rolando McClain ist ganze zehn Spiele gesperrt. Sean Lee zählt, wenn fit, zu den komplettesten Linebackern der Liga, plagt sich aber jede Saison mit Verletzungen herum
  • Die größte Schwäche der Cowboys liegt in der Secondary. Allein nur die Statistik (die natürlich längst nicht alles ist, vorallem so isoliert betrachtet) liest sich alarmierend: Dallas Starter erlaubten 2015 14 Touchdowns und verzeichneten keine (!) Interception
  • Morris Clayborne und Brandon Carr sollten eigentlich das Starter Pärchen bilden, hatten aber Probleme. Byron Jones sah gut aus als Rookie in vielen Rollen, braucht aber wohlmöglich Konstanz auf einer Position. Vermutlich muss er sich als Starter in der Safety Rolle beweisen. Slot Corner Orlando Scandricks ist zurück und bietet, wenn 100% fit, ein großes Upgrade.
  • Barry Church ist gut, muss sich aber beweisen. Depth bei den Safeties ist ausbaufähig
  • Dallas investierte drei Picks im 16er Draft in die Secondary

Strength of Schedule:

  • Die Cowboys machen es sich durch Suspendierungen selbst schwer. Man könnte gleich zu Beginn (Giants, Redskins) Boden verlieren.
  • In der Mitte der Saison wird’s dann gleich wieder schwer: @Bengals, @Packers, Steelers
  • Im Dezember schwierige Auswärtsspiele in New York, Minnesota und Philadelphia

Fazit:

Es hängt viel von Romos Gesundheit ab. Bryant kehrt zudem zurück. Trotz alarmierender Defense könnten Romo und vorallem das Runninggame und die Offensive Line die Boys tragen und Zeit und Druck von einer gebeutelten Defense nehmen. Offense wins games. Und die Offense beginnt bei der O-Line. Deshalb landen die Boys knapp vor den Eagles. Fällt Romo aus, könnte es aber auch anders und ganz bitter für die Cowboys kommen.

Prognose: 8-8