NFC South - Tampa Bay Buccaneers '16

10.12.2016, 12:27 Uhr J.B. Saisonprognose

Wir lehnen uns heute mal ein bisschen aus dem Fenster, denn was wäre die schönste Saisonprognose, ohne ein bisschen Kontroverse reinzubringen ;) Auf unserem zweiten Platz der NFC South liegen die Tampa Bay Buccaneers. Tampa Bay befindet sich auf dem aufsteigenden Ast mit talentierten jungen Spielern auf beiden Seiten des Balles. Warum es dennoch nicht zu einer Wachablösung in der NFC South kommen wird lest ihr hier:

Offense:

  • QB Jameis Winston hat in der Offseason eine Menge Gewicht verloren. Ein Umstand, der zwar nicht automatisch zu einem Superstar-QB macht, sich aber positiv auf sein Spiel auswirken dürfte und ihn mobiler macht.
  • Auch wenn Winston genug Power im Arm hat und die Wide Receiver die Länge des Feldes ausnutzen können, im letzten Jahr funktionierten die tiefen Pässe alles andere als gut. Winston hatte Probleme mit seiner Mechanik und sein Lieblings-ziel, WR Mike Evans, hatte oftmals Probleme die Bälle festzuhalten.
  • Der neue HC ist Dirk Koetter, in der letzten Saison noch OC in Tampa Bay. Gut für Winston, denn er muss kein neues System lernen und kann sich tiefer in Koetter’s Playbook einarbeiten. Schlecht aber auch für Winston, denn Koetter steht auf den Deep Ball. Dink-and-Dunk ist nicht seine Methode und wir erwähnten bereits, dass Winston mit tiefen Bällen so seine Probleme hat
  • Auch wenn es lange Zeit nicht so aussah, die Bucs konnten RB Doug „Muscle Hamster“ Martin halten. Mit ihm und RB Charles Sims hatte Tampa Bay in der letzten Saison das produktivste Duo der Liga. Auch in diesem Jahr wird es für beide darauf ankommen, Druck von Winston zu nehmen
  • Auch auf der TE-Position sind die Bucs gut besetzt. Koetter konnte es sich sogar leisten, Austin Seferian-Jenkins erstmal nur auf Position zwei hinter Cameron Brate zu setzen um Se-Je einen Denkzettel für sein Fehlverhalten zu verpassen

Defense:

  • Die Bucs haben trotz vieler Bemühungen eine Schwachstelle bei den DE. Via Free Agency und im Draft wurden zwar Robert Ayers und Noah Spence verpflichtet, doch beide sind alles andere als Superstars
  • Die Secondary war letztes Jahr eine große Schwachstelle in Tampa Bay, gegnerische QBs brachten 70% der Pässe für 31 TD an den Mann
  • Mit der Verpflichtung von CB Brent Grimes und CB Vernon Hargreaves III wurden diese Schwachstellen zwar nominell behoben, doch Grimes ist 33 und Hargreaves ist ein Rookie. Keiner weiß, ob Grimes noch auf höchstem Niveau spielen kann und ob Hargreaves schon auf höchstem Niveau ist
  • Ähnlich sieht es auf der Safety-Position aus. Abgesehen von Viertrunden-Pick Ryan Smith (eigentlich ein CB) wurde diese Position überhaupt nicht verändert, und die Schwächen der aktuellen Safeties wurden bereits letzte Saison offengelegt. Sie dürften sich nicht verändert haben und könnten erneut ein Problem darstellen
  • DT Gerald McCoy ist weiterhin einer der besten auf seiner Position und dürfte auch dieses Jahr für Unbehagen bei seinen Gegnern sorgen. Aber er braucht mehr Unterstützung von seinen Nebenleuten, damit sich die gegnerischen O-Line nicht komplett auf ihn konzentriert
  • Das Linebacker-Corps der Buccaneers war bereits letztes Jahr ein Lichtblick und dürfte sich mehr und mehr zu einer Stärke entwickeln. Vor allem MLB Kwon Alexander könnte in naher Zukunft zu einem Superstar werden

Strength of Schedule:

  • Es ist gut möglich, dass die Buccaneers nach den ersten fünf Spielen bereits bei 1-4 liegen
  • Die nächsten Spiele nach der Bye-Week am sechsten Spieltag werden allerdings etwas leichter, so dass man dort Boden gutmachen kann
  • Insgesamt haben die Buccaneers keinen leichten Spielplan, aber einen durchaus machbaren wenn alles passt

Fazit:

Tampa Bay ist auf dem aufsteigenden Ast. Mit einem jungen und talentierten Kern in Offense und Defense sollten die Buccaneers in der Lage sein, über Jahre hinweg konkurrenzfähig zu bleiben. Zwar wurde HC Lovie Smith nach der letzten Saison gefeuert, das dürfte aber auch mit der Tatsache zusammenhängen, dass man OC Dirk Koetter unbedingt halten wollte und ihn somit befördern musste. Die Konstanz ist gut für die Entwicklung von QB Jameis Winston, der sich voll und ganz auf das aktuelle Playbook konzentrieren kann und nicht von vorne anfangen muss. Wir sind auch gespannt wie sich K Roberto Aguayo schlagen wird. Die Bucs sind ein hohes Risiko eingegangen, als sie ihn mit ihrem Zweitrunden-Pick verpflichteten und Aguayo wird genau beobachtet werden. Bisher scheint er noch Eingewöhnungsschwierigkeiten zu haben, aber dafür gibt es ja die Preseason. Die Defense hat noch Probleme beim Defensive End und in der Secondary, daher wird das Team vermutlich nicht mit den ganz großen mithalten können.

Prognose: 9-7