NFC West - Arizona Cardinals '16

10.12.2016, 09:53 Uhr J.B. Saisonprognose

Und wieder heißt es "All or Nothing" in der Wüste Arizonas. Diesmal soll es natürlich "All" sein. Dafür holten die Cards in der Offseason Pass Rusher Chandler Jones und versuchten alles so gut wie möglich zusammen zu halten. Außer die O-Line. Von Coach Arians als Hauptschuldige am Nicht-Gewinn der Meisterschaft auserkoren, wurde sie fast komplett umgestellt. Es ist eigentlich alles da in Phoenix: ein großartiger Coach, der mit dem GM eine Einheit bildet, ein genialer QB mit vielen Waffen in der Offense und eine Defense, die neben Stars in allen Teilen auch noch viel Tiefe besitzt. Ob es reicht? Wir werden sehen.

Offense:

  • QB Carson Palmer gehört mit seinen 36 Jahren nach wie vor in die Belle Etage der NFL. Toller Arm, super Übersicht, die ihm hilft die nie übermäßig vorhandene Mobilität zu verdecken. Muss unbedingt gesund bleiben. Backup QB Drew Stanton ist genau das: ein Backup.
  • Nur die echten Experten kannten RB David Johnson vor der letzten Saison. Hätten die Cards nicht so viel Verletzungspech gehabt, wäre es wohl dabei geblieben. So aber weiß nun die ganze Liga, dass Arizona mittlerweile ein gefährliches RB-Trio mit eben Johnson, Chris Johnson und Andre Ellington hat.
  • Auch um das Receiver Corps wird Arizona von manch einem anderen Team beneidet werden. Wer einen zukünftigen HoF'r und Teamspieler mit Namen Larry Fitzgerald in den Slot stellen kann und dazu mit Michael Floyd und John Brown mal eben zwei Receiver auf den Außen hat, die im letzten Jahr zusammen 1852 Yds und 13 TD's gefangen haben, der muss sich um den Passempfang keine Sorgen machen.
  • Nur die Linke Seite der Offensive Line bleibt mit OT Jared Veldheer und OG Mike Iupati wie sie war. Rechts werden wohl Veteran OG Evan Mathis und OT DJ Humphries spielen, während Rookie Evan Boehm sich mit A.Q. Shipley um den Starting Job als Center streiten wird.

Defense:

  • Die Defensive Line ist tief besetzt und wurde in der Offseason mit Rookie DT Robert Nkemdiche noch verstärkt. DT Calais Campbell ist immer für den Pro Bowl gut.
  • S Tyrann Mathieu sollte von seinem Kreuzbandriss genesen sein und zusammen mit CB Patrick Peterson und Neuzugang S Tyvon Branch ein weiteres Jahr gegnerische Quarterbacks in den Wahnsinn treiben.
  • LB Chandler Jones wurde von den Patriots geholt. Die Cardinals erhoffen sich, dass er seine 12,5 Sacks aus dem letzten Jahr wiederholt. Ansonsten ist auch die Linebacker Position mit guten Spielern tief besetzt und ein Next-Man-Up ist auch hier kein Problem.

Strength of Schedule:

  • New England in Woche eins ohne Tom Brady, danach bis Woche 7 machbare Aufgaben
  • Showdown um die Krone der NFC West wohl am vorletzten Spieltag gegen Seattle
  • Außer den anderen Teams aus dem Westen und Carolina kaum richtig harte Brocken

Fazit:

Jetzt oder nie heißt es für Bruce Arians und seine Mannschaft. Das Team ist auf allen Positionen so tief besetzt, wie wohl niemand sonst in der NFL. Das einzige Problem ist die Zeit. Einige der Stars (Palmer, Fitzgerald) werden früher oder später abbauen und wenn man in der NFL ein Championship Team hat, muss man damit auch eine Meisterschaft holen, sonst ist das Fenster zu. Diese Saison ist es aber weit offen. Wir sehen keine wirkliche Schwäche und höchstens ein paar Fragezeichen (Offensive Line, Carson Palmers und Tyrann Mathieus Kreuzbänder) im Kader. Ein Erstrunden BYE ist, sofern die wichtigsten Spieler von Verletzungen verschont bleiben, problemlos drin. Auch dank des nicht zu schweren Spielplans. Ob es für den großen Wurf reicht, sehen wir dann im Januar.

Prognose: 13-3