Football in Deutschland - Die GFL

16.04.2019, 10:47 Uhr L.H. Sonstiges

Für uns Football Fanatiker ist die Zeit zwischen Super Bowl und den ersten Preseason Games, die eine neue NFL Saison einleuten, grundsätzlich sehr schwer auszuhalten. Man vermisst einfach die Emotionen die entstehen, wenn man das eigene Team verfolgen, Touchdowns bejubeln und bei harten Tackles mitgehen kann. Unterbrochen wird diese trostlose Phase eigentlich nur von der Free Agency, vom NFL Draft und kurzen Highlight Videos von den OTA´s und weiteren Minicamps. Es gibt allerdings trotz der NFL Offseason und dem tragischen Untergang der AAF eine Möglichkeit sich in unmittelbarer Nähe Football anzugucken, und das live und in Farbe! Denn auch in Deutschland gibt es eine professionelle American Football Liga, nämlich die GFL.

Kurzgeschichte und System der GFL

Die German Football League, kurz GFL, wurde 1979 vom American Football Bund Deutschland (AFBD) als 1. Bundesliga im American Football gegründet und bestand zur Gründungszeit zunächst erstmal aus sieben Teams. Nach einigen anfänglichen Komplikationen zwischen Verband und Teams wurde diese im Jahr 1999 dann in ,,GFL" umbenannt und trägt diesen Namen bis heute. Heutzutage besteht die Liga aus 16 profesionellen Teams, die ähnlich den Conferences der NFL, in zwei Gruppen eingeteilt werden:

GFL Nord

  • Dresden Monarchs
  • Düsseldorf Panther
  • New Yorker Lions Braunschweig
  • Hildesheim Invaders
  • Berlin Rebels
  • Cologne Crocodiles
  • Potsdam Royals
  • Kiel Baltic Hurricans

GFL Süd

  • Munich Cowboys
  • Allgäu Comets
  • Schwäbisch Hall Unicorns
  • Marburg Mercenaries
  • Ingolstadt Dukes
  • Stuttgart Scorpions
  • Frankfurt Universe
  • Kirchdorf Wildcats

Das Spielsystem ist wie ein standartisiertes Turniersystem aufgebaut. Jedes Team in der GFL Süd muss ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen jedes andere Team der eigenen Gruppe absolvieren. In der GFL Nord läuft dies identisch ab. In den Playoffs treffen dann die vier punktbesten Teams der GFL Süd auf die vier Besten der GFL Nord, nach folgendem Kreuzsystem:

  • 1. GFL Süd vs. 4. GFL Nord
  • 2. GFL Süd vs. 3. GFL Nord
  • 2. GFL Nord vs. 3. GFL Süd
  • 1. GFL Nord vs. 4. GFL Süd

Nach Viertel- und Halbfinale folgt der "German Bowl", in dem die letzten beiden verbleibenden Teams um die deutsche Meisterschaft im American Football antreten. In diesem Jahr wird der German Bowl bereits zum 41. Mal ausgetragen und soll den Nachfolger des amtierenden Titelverteidigers, den Schwäbisch Hall Unicorns, bestimmen. Diese setzten sich vergangenes Jahr mit 21:19 gegen Frankfurt Universe durch und konnten sich so den zweiten Titel in Folge sichern. Das Regelwerk in der GFL ist eine minimal abgewandelte Version der College Regeln aus der NCAA.

Werbung/Affiliate

Ehemalige US Stars und nationale Profis

Jedes GFL Team besitzt das Recht eine gewisse Anzahl an außereuropäischen Spielern ins eigene Team aufzunehmen und im Spielbetrieb einzusetzen. Dadurch ist die Liga unter anderem auch für ehemalige College Spieler und sogar für einige Spieler mit NFL Erfahrung attraktiv.
Prominentestes Beispiel für einen ehemaligen College Star in der GFL ist wahrscheinlich QB Casey Therriault. Der 29-jährige ist der wohl erfolgreichste GFL Spielmacher aller Zeiten und konnte nach seiner Collegezeit an der Jackson State University und einem Kurzbesuch des Trainingscamps der Atlanta Falcons, ab 2013 vier Jahre in Folge den German Bowl und zwei Mal den Euro Bowl mit den New Yorker Lions Braunschweig gewinnen. Dabei wurde er zusätzlich drei Mal zu German Bowl MVP und zwei Mal zum Euro Bowl MVP gewählt. Nach einem Jahr Pause vom professionellen Football wird er kommende Saison für die Hildesheim Invaders auflaufen.

Die GFL ist also absolut keine Amateurliga, sondern besteht aus den hochklassigsten Spielern aus Deutschland, sowie sehr guten internationalen Athleten, was spannende und actionreiche Spiele versprechen kann. Einige ehemalige GFL Spieler schaffen außerdem auch den Sprung in die weltweit größte American Football Liga, die NFL. So ist beispielsweise TE Moritz Böhringer, der derzeit im Practise Squad der Cincinatti Bengals steht, vor einigen Jahren noch für die Schwäbisch Hall Unicorns aufgelaufen. Und Böhringer ist bei weitem nicht der einzige ehemalige GFL Spieler, der es in einen NFL Kader schaffen konnte...

Saisonstart 2019

Kickoff Termin der GFL Saison 2019 ist der 27. April. Die amtierenden GFL Champs, die Schwäbisch Hall Unicorns, empfangen zum Season Opener die Marburg Mercenaries um 17 Uhr im Optima Sportpark in Schwäbisch Hall. Eine Woche später geht es dann auch für alle anderen GFL Teilnehmer in der Jagd um den German Bowl XLI wieder los.

Auch die zweithöchste American Football Spielklasse in Deutschland, die GFL 2, hat ihren Kickofftermin am 27.04. mit den Partien Langenfeld Longhorns vs. Troisdorf Jets und Solingen Paladins vs. Hannover Spartans. Die genauen Spielpläne und Tabellen zur GFL und GFL 2 findet ihr auf der offiziellen Homepage der German Football League.

Falls ihr wie wir zu denjenigen gehört, die die Zeit bis zum NFL Kickoff 2019 ohne Football nur schwer überstehen können, solltet ihr auf jeden Fall nach einem Team in euerer Nähe suchen, um dort live Football in Deutschland zu erleben. Denn natürlich gibt es neben GFL und GFL 2 auch weitere Ligen und einige hundert Teams in Deutschland. Je mehr diese Teams supported werden, desto schneller wird sich auch das allgemeine Interesse an unserem Lieblingssport in Deutschland weiter vergrößern.

Auch die Teams der GFL 2 listen wir hier auf, vielleicht ist ja eine der Mannschaften ganz in der Nähe von euch:

GFL 2 Nord

  • Rostock Griffins
  • Hannover Spartans
  • Lübeck Cougars
  • Solingen Paladins
  • Troisdorf Jets
  • Langenfeld Longhorns
  • Hamburg Huskies
  • Elmshorn Fighting Pirates

GFL 2 Süd

  • Saarland Hurricanes
  • Biberach Beavers
  • Gießen Golden Dragons
  • Wiesbaden Phantoms
  • Straubing Spiders
  • Ravensburg Razorbacks
  • Darmstadt Diamonds

Wer es nicht zu den Livespielen der deutschen Football Teams schaffen sollte, oder einfach keinen Verein in unmittelbarer Umgebung hat, sollte zu Saisonbeginn der GFL Ligen auf deren Homepage vorbei schauen, denn dort wird seit einem Jahr der Livestream von diversen Partien kostenlos angeboten.

Für weitere Informationen, News und Austausch zum Thema GFL, bietet sich zudem die App "GFL Redzone" an, welche entwickelt wurde um den deutschen Football leichter zugängig zu machen und euch während der Saison rund um die Uhr über die GFL auf dem Laufenden hält. Die App ist sowohl für Android, als auch iOS Geräte verfügbar und ganz nebenbei auch noch vollkommen kostenlos.